Trockenheit

Kanton Schaffhausen: Einschränkungen beim Grillieren

SDA

14.4.2020 - 16:50

Wegen der anhaltenden Dürre soll im Kanton Schaffhausen nur noch an offiziellen Feuerstellen grilliert werden. Archivbild
Source: KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Die Schaffhauser Förster haben die Waldbrand-Gefahrenstufe auf 3 erhöht. Das bedeutet: Grillfeuer nur noch an offiziellen Feuerstellen. Bei starkem Wind soll gar kein Feuer entfacht werden.

Die anhaltende Trockenheit habe die Wald- und Flurbrandgefahr erhöht, teilte der Kanton Schaffhausen am Dienstag mit. Es herrsche zurzeit erhebliche Waldbrandgefahr (Gefahrenstufe 3).

Die Verantwortlichen des Kantonsforstamtes und der Kantonalen Feuerpolizei appellierten in ihrer Mitteilung an das Verantwortungsbewusstsein der Bevölkerung beim Umgang mit offenem Feuer und Raucherwaren.

So soll auf offene Feuer im Wald und in Waldesnähe verzichtet werden. Raucherwaren und Zündhölzer dürften nicht ungelöscht weggeworfen werden. Wer seine Wurst im Wald grillieren will, soll dies nur an offiziellen Feuerstellen machen. Bei starkem Wind soll ganz darauf verzichtet werden.

Zurück zur Startseite

SDA