Kanton Schaffhausen lanciert neue Impfangebote

leph, sda

24.6.2021 - 09:33

Im Kanton Schaffhausen werden Termine für eine Covid-19-Impfung nun ohne lange Wartefrist vergeben. (Symbolbild)
Keystone

Die Warteliste der Covid-19-Impfwilligen im Kanton Schaffhausen ist abgebaut. Um die Impfquote weiter zu steigern, lanciert der Kanton nun einen Impfbus und weitere niederschwellige Angebote.

leph, sda

24.6.2021 - 09:33

Bis zu 20'000 Personen standen zwischenzeitlich auf der Warteliste für eine Covid-19-Impfung im Kanton Schaffhausen. «Die Liste ist abgebaut, wer sich jetzt anmeldet, erhält sehr rasch einen Termin im kantonalen Impfzentrum», sagte Gesundheitsdirektor Walter Vogelsanger (SP) am Donnerstag an einer Medienkonferenz.

Unter Berücksichtigung aller bereits geimpften oder für die Impfung angemeldeten Personen kommt Schaffhausen laut Vogelsanger auf eine Impfquote von rund 62 Prozent bei Personen ab einem Alter von 16 Jahren. «Im schweizweiten Vergleich ist das ein guter Wert, aber wir wollen ihn weiter steigern», sagte er.

Vogelsanger will deshalb möglichst viele noch nicht geimpfte Schaffhauserinnen und Schaffhauser von der Impfung überzeugen. «Bitte überlegen Sie es sich, eine möglichst hohe Impfquote ist wichtig für eine baldige Normalisierung der Lage.»

Impfzentrum reduziert Öffnungszeiten

Noch läuft das kantonale Impfzentrum (KIZ) im Schloss Charlottenfels in Neuhausen im Vollbetrieb, 12 Stunden pro Tag, 7 Tage in der Woche. Aufgrund des nachlassenden Andrangs ist jedoch absehbar, dass die Öffnungszeiten reduziert werden. Eine Schliessung ist vorderhand jedoch kein Thema.

Gleichzeitig will der Kanton mit neuen Impf-Angeboten weitere Personen erreichen. Die neuen Angebote starten vorerst im Pilotbetrieb. So wird etwa ein Impfbus auf Tour geschickt. Die Impfung ist dort ohne Voranmeldung möglich.

Auch im KIZ wird es zu bestimmten Zeiten ein «walk-in»-Angebot geben, für welches keine Voranmeldung nötig ist. Zudem wird eine mobile Impfequipe Firmen aufsuchen. Voraussetzung ist, dass sich mindestens 50 Mitarbeitende für die Impfung interessieren.

Auch Personen mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Schaffhausen sind wieder zur Impfung zugelassen. Einzige Voraussetzung ist, dass sie in der Schweiz krankenversichert sind.

Seit Donnerstag können sich Jugendliche ab 12 Jahren im Kanton Schaffhausen für die Covid-19-Impfung anmelden. «Wir begrüssen es, wenn sie von den Eltern begleitet werden. Aber Voraussetzung ist es nicht, urteilsfähige Jugendliche können grundsätzlich selber über die Impfung entscheiden», sagte Barbara Bürgi, ärztliche Co-Leiterin des KIZ.

leph, sda