Kanton St. Gallen vergibt neu Impftermine für 12- bis 15-Jährige

ka, sda

29.6.2021 - 09:58

Kinder und Jugendliche, die sich impfen lassen wollen, sollen zuvor zusammen mit ihren Eltern oder einer medizinischen Fachperson den Nutzen und die Risiken abwägen. (Symbolbild)
Keystone

Ab Mittwoch werden im Kanton St. Gallen die ersten Impftermine für die Gruppe der 12- bis 15-Jährigen vergeben. Für diese Altersgruppe ist der Impfstoff von Biontech/Pfizer zugelassen. Der Kanton empfiehlt, Nutzen und die Risiken vor der Anmeldung gut abzuwägen.

ka, sda

29.6.2021 - 09:58

Das Angebot richte sich vor allem an Jugendliche, die wegen einer chronischen Erkrankung bereits stark beeinträchtigt seien und möglichst jede zusätzliche Infektion verhindern wollten, teilte das Gesundheitsdepartement am Dienstag mit. Wertvoll sei eine Impfung auch für Jugendliche, die mit einer Person mit einem geschwächten Immunsystem zusammenlebten.

Ein schwerer Krankheitsverlauf nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus sei bei gesunden Kindern und Jugendlichen sehr selten. «Daher ist es besonders bei dieser Gruppe sehr wichtig, den individuellen Nutzen einer Impfung gegen die individuellen Risiken abzuwägen», heisst es in der Mitteilung.

Die 12- bis 15-Jährigen müssen bei der Anmeldung bestätigten, dass sie die Vor- und Nachteile einer Impfung mit ihren Eltern oder einer medizinischen Fachperson besprochen haben und die Impfung ausdrücklich wünschen. Eine zusätzliche schriftliche Einwilligung der Eltern braucht es hingegen nicht.

ka, sda