Ostschweiz Kantonspolizei Thurgau macht Motorrad-Raser ausfindig

masn, sda

20.6.2024 - 13:41

Die Kantonspolizei Thurgau machte einen Motorradfahrer ausfindig, der mehrmals zu schnell durch Bischofszell fuhr. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei Thurgau machte einen Motorradfahrer ausfindig, der mehrmals zu schnell durch Bischofszell fuhr. (Symbolbild)
Keystone

Die Kantonspolizei Thurgau hat einen Lernfahrer ausfindig gemacht, der mit seinem Motorrad «massiv» zu schnell durch Bischoffszell TG gefahren ist. Der 18-Jährige wurde gemäss der Polizei in den vergangenen Monaten mehrmals ohne Nummernschilder am Motorrad geblitzt. Eine Messung ergab innerorts 104 km/h.

20.6.2024 - 13:41

Zwischen dem 13. März und dem 1. Mai wurde der Motorradfahrer innerorts sieben Mal von einer Geschwindigkeitsmessanlage erfasst, wie die Kantonspolizei Thurgau am Donnerstag schrieb. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschritt der 18-Jährige mit seinem Motorrad jeweils um mindestens 23 km/h.

Bei einer Fahrt ergab die Messung nach Abzug der Sicherheitsmarge eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 50 km/h. Das entspricht einem Raserdelikt, wie die Polizei weiter schrieb.

Obwohl das Nummernschild des Motorrads verfälscht war oder teilweise ganz fehlte, konnte die Polizei einen 18-Jährigen Schweizer aus dem Kanton St. Gallen ermitteln. Bei einigen Fahrten sei er ohne Führerausweis für die entsprechende Kategorie unterwegs gewesen. Der junge Mann sei geständig. Seinen Lernfahrausweis musste er abgeben.

masn, sda