Coronavirus – Schweiz

Pflegeheim in Ennenda wegen Ausbreitung von Coronavirus eingezäunt

SDA

10.4.2020 - 16:18

Nachdem im Pflegeheim Bühli in Ennenda insgesamt 19 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hat die Heimleitung das Areal eingezäunt. Die erkrankten Bewohner wurden im Zimmer isoliert, die Mitarbeitenden befinden sich zu Hause in der Quarantäne.

Insgesamt sind elf Bewohner infiziert, wie der Kanton Glarus am Freitag mitteilte. Betroffen sind sieben Frauen und vier Männer. Ausserdem sind acht Mitarbeitende des Alters- und Pflegeheims positiv getestet worden. Sie arbeiten nicht mehr und befinden sich zu Hause in Quarantäne.

Bereits am Donnerstag wurden drei Bewohnerinnen und ein Bewohner als infiziert gemeldet. Aus diesem Grund sind alle Heimbewohner und die Mitarbeitenden auf das Coronavirus getestet worden.

Die kranken Personen werden in ihren Zimmern isoliert und sind räumlich von den Gesunden getrennt. Gemäss der Mitteilung wurde zudem das Areal eingezäunt, um das geltende Besuchs- und Ausflugsverbot gut durchsetzen zu können.

Am Dienstag werden alle negativ getesteten Bewohner und das Personal ein weiteres Mal getestet. Die Kantonale Führungsorganisation hat der Pflegeinstitution Hilfspersonal für die Betreuung zur Verfügung gestellt.

Zurück zur Startseite

SDA