Coronavirus – Schweiz

Schaffhausen hilft dem Baugewerbe und zieht Aufträge vor

SDA

21.4.2020 - 16:14

Die Schaffhauser Regierung vergibt Bau-Aufträge, die eigentlich gar noch nicht geplant waren. So will sie dem Baugewerbe durch die Corona-Krise helfen. (Symbolbild)
Die Schaffhauser Regierung vergibt Bau-Aufträge, die eigentlich gar noch nicht geplant waren. So will sie dem Baugewerbe durch die Corona-Krise helfen. (Symbolbild)
Source: KEYSTONE/DPA-Zentralbild/BRITTA PEDERSEN

Der Kanton Schaffhausen vergibt Bauarbeiten im Wert von 650'000 Franken, die eigentlich noch gar nicht eingeplant waren. So will der Kanton das Bau- und Baunebengewerbe während der Corona-Krise unterstützen.

Viele kleine und mittlere Bauunternehmen leiden bereits jetzt unter massiven Umsatzeinbussen, weil Bestellungen von Privaten storniert wurden. Der Kanton hat deshalb in 14 kantonalen Liegenschaften nach Arbeiten gesucht, die ohnehin irgendwann ausgeführt werden müssen.

Diese Arbeiten würden nun an lokale Unternehmen vergeben, teilte der Regierungsrat am Dienstag mit. Sie könnten ohne grosse vorgängige Planung und unter Einhaltung der Hygieneregeln in den kommenden Frühlings- und Sommermonaten ausgeführt werden.

Vergeben werden Unterhalts- und Werterhaltungsarbeiten aus den Bereichen Räumung, Reinigung, Sanitär, Elektro, Schreiner und Maler.

Zurück zur Startseite

SDA