Schaffhauser Polizei warnt vor Immobilienbetrügern

leph, sda

12.2.2021 - 11:39

Nicht alle Inserate auf Online-Immobilienplattformen sind seriös. In Schaffhausen hat ein Mann einen mutmasslichen Betrugsversuch gemeldet. (Symbolbild)
Keystone

Ein Mann im Kanton Schaffhausen hat einen mutmasslichen Immobilienbetrug aufgedeckt. Die Polizei warnt davor, für eine Wohnungsbesichtigung eine Sicherheitsleistung zu hinterlegen.

Am Freitag, 5. Februar, habe ein Mann, der auf der Suche nach einer Eigentumswohnung war, den mutmasslichen Betrugsversuch gemeldet, teilte die Schaffhauser Polizei am Freitag mit.

Auf einer Online-Immobilienplattform sei er auf eine 4,5-Zimmer-Wohnung in der Stadt Schaffhausen zum unüblich tiefen Preis von 280'000 Franken gestossen.

Nach der Kontaktaufnahme habe sich die vermeintliche Immobilienbesitzerin gemeldet. Sie sei ins Ausland gezogen und wolle den Verkauf der Wohnung über eine Agentur abwickeln. Falls er die Wohnung besichtigen wolle, müsse er eine Sicherheitsleistung von mehreren Tausend Franken auf ein ausländisches Bankkonto überweisen.

Der Mann sei misstrauisch geworden, habe den Kontakt abgebrochen und sich bei der Polizei gemeldet. Diese warnt davor, bei dubiosen Wohnungsinseraten Geld zu überweisen oder persönliche Daten anzugeben.

Zurück zur Startseite

leph, sda