St. Moritz genehmigt Budget - neuer Lohn für Gemeindepräsidenten

SDA

12.12.2018 - 11:02

Der neue St. Moritzer Gemeindepräsident, der Zürcher Entertainer Christian Jenny, verdient ab Amtsantritt im nächsten Jahr 197'000 Franken pro Jahr oder etwa 30'000 Franken weniger als sein Vorgänger. Festgelegt wurde der neue Lohn vom Gemeindevorstand, das Gesamtbudget verabschiedete die Gemeindeversammlung am Dienstagabend fast einstimmig.

Der Lohn des neuen Gemeindepräsidenten sei schon vorher vom Gemeindevorstand beschlossen worden und am Dienstagabend an der Versammlung keine Thema mehr gewesen, sagte der noch amtierende Gemeindepräsident Sigi Asprion am Mittwoch auf Anfrage. Asprion selber verdient aktuell 230'000 Franken im Jahr.

Dass der neue Gemeindepräsident weniger Geld bekommt als er selber sei keine Kürzung, betonte Asprion. Christian Jenny sei 40-jährig und als Einsteiger in das Gemeindepräsidium gemäss Personalrecht eingestuft worden.

Der neue St. Moritzer Gemeindepräsident ab dem kommenden Jahr, der ausgebildete Opernsänger und Kulturmanager Christian Jenny, hatte bei den Wahlen Anfang Oktober überraschend Amtsinhaber Sigi Asprion geschlagen. Im Engadin ist Jenny vor allem als Organisator des Festival da Jazz bekannt, das er vor zehn Jahren auf die Beine stellte.

Das Budget 2019 von St. Moritz sieht bei Einnahmen und Ausgaben von knapp 80 Millionen Franken einen kleinen Ertragsüberschuss von 400'000 Franken vor.

Zurück zur Startseite

SDA