Gemeindefinanzen

Stadt Gossau mit Überschuss dank Reservebezügen

SDA

27.4.2020 - 10:37

Die Rechnung 2019 der Stadt Gossau schliesst mit einem Überschuss von 8,2 Millionen Franken ab – weit besser als budgetiert. Reservebezüge und Buchgewinne aus dem Verkauf von Liegenschaften machten das positive Ergebnis möglich.

Im Budget hatte die Stadt ein Plus von 1,4 Millionen Franken vorgesehen. Die Besserstellung kam dank Bezügen von 5,3 Millionen aus verschiedenen Reserven zustande, wie die Stadt am Montag mitteilte. Diese Bezüge sind zum Teil gesetzlich vorgeschrieben.

Daneben führten Verkäufe von Liegenschaften und die Neuschätzung von Grundstücken des Finanzvermögens zu Buchgewinnen von knapp 3 Millionen Franken. Positiv wirkten sich auch die um rund 1,8 Millionen Franken höheren Steuereinnahmen aus. Der betriebliche und der Sachaufwand lagen unter dem Budget.

Eine Herausforderung für künftige Budgets seien die Beiträge an den öffentlichen Verkehr, das Asylwesen, die Pflegefinanzierung und die Sozialhilfe, schreibt die Stadt. Aus dem Cashflow konnten sämtliche Investitionen in der Höhe von 6,1 Millionen Franken finanziert werden. Zusätzlich wurden fünf Millionen an langfristigen Krediten zurückbezahlt.

Vom Überschuss will der Stadtrat vier Millionen Franken für die geplante Tribüne der Sportanlagen Buechenwald zurückstellen. Die Stadtwerke erwirtschafteten einen Überschuss von gut 1,1 Millionen Franken. Mehrerträge in den Sparten Elektrizität und Erdgas gaben hier den Ausschlag.

Zurück zur Startseite

SDA