Unfall

Verkehrsrowdy bei Auffahrkollision in Galgenbucktunnel verletzt

bd, sda

15.11.2020 - 15:24

Ein 25-jähriger Motorrad-Lernfahrer verletzte sich bei einer Auffahrkollision im Galgenbucktunnel.
sda

Ein 25-jähriger Motorradfahrer hat sich bei einer Auffahrkollision im Galgenbucktunnel zwischen der Stadt Schaffhausen und Beringen verletzt. Zum Unfall kam es, weil sich der 25-jährige und sein gleichaltriger Freund laut Polizei wie Verkehrsrowdys verhalten hatten.

Am frühen Samstagabend fuhren die Motorradfahrer – beide Lernfahrer – hinter einer 54-jährigen Autolenkerin in den Galgenbucktunnel Richtung Beringen, wie die Schaffhauser Polizei am Sonntag mitteilte.

Laut Polizei überholte einer der Motorradfahrer das Auto über die doppelte Sicherheitslinie und bremste dieses anschliessend aus. Der zweite Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, kollidierte mit dem Personenwagen und verletzte sich dabei. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Der Motorradlenker, welcher zuvor den Personenwagen überholt hatte, flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei pflichtwidrig von der Unfallstelle. Er konnte jedoch später ausfindig gemacht werden. Der Führerausweis wurde ihm vorläufig abgenommen.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben Hinweise erhalten, dass die Motorradfahrer schon auf der A4 von Winterthur nach Schauffhausen mit ihrem Fahrstil negativ aufgefallen waren. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste der Galgenbucktunnel für knapp eine Stunde gesperrt und und der Verkehr umgeleitet werden.

Zurück zur Startseite

bd, sda