Verschmorte Hundedecke macht Haus unbewohnbar

SDA

3.11.2018 - 11:48

Der Mottbrand einer Hundedecke hat am Freitag in Preda im Albulatal ein Ferienhaus unbewohnbar gemacht. Die Kantonspolizei Graubünden schrieb am Samstag von einem sehr grossen Sachschaden, ohne diesen näher beziffern zu können. Personen wurden nicht verletzt.

Als der Mieter nach eintägiger Abwesenheit zurückkehrte, roch er Rauch im Ferienhaus und fand eine völlig verschmorte Hundedecke am Boden vor. Der Mottbrand hatte den grössten Teil des Hauses angesengt.

Die Feuerwehr Bergün-Filisur konnte den Ausbruch des Feuers verhindern. Die Brandursache dürfte technischer Natur sein, wie die Polizei schrieb.

Zurück zur Startseite

SDA