Auseinandersetzungen in Zürich fordern drei Verletzte

ed, sda

14.11.2021 - 15:44

Bei zwei Auseinandersetzungen in Zürich sind drei Beteiligte teils schwer verletzt worden und mussten mit der Sanität ins Spital eingeliefert werden. (Symbolbild)
Keystone

Bei zwei Auseinandersetzungen im Gebiet der Langstrasse in Zürich sind am frühen Sonntagmorgen drei Beteiligte teils schwer verletzt worden. Die Polizei nahm zwei mutmassliche Tatbeteiligte fest.

ed, sda

14.11.2021 - 15:44

Gegen 2.00 Uhr wurde ein 15-jähriger Schweizer an der Dienerstrasse bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen mit einer Stichwaffe am Bein verletzt, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte. Er wurde ins Spital gebracht. Die Stadtpolizei habe den mutmasslichen Täter, einen 23-jährigen Äthiopier, festgenommen. Die Hintergründe und der Tathergang waren zunächst nicht bekannt, wie die Polizei schreibt. Sie erliess einen Zeugenaufruf.

Um 2.45 Uhr sei es an der Lang-/Dienerstrasse zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen einem 18-jährigen Algerier und einem 19-jährigen Marokkaner gekommen. Beide Beteiligte hätten teils erhebliche Verletzungen erlitten und seien mit der Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht worden: Der ältere der Männer sei nach der Wundversorgung festgenommen worden. Auch in diesem Fall seien Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Tathergang eingeleitet worden und die Polizei erliess einen Zeugenaufruf.

ed, sda