Öffentlicher Verkehr

Gemeinden am rechten Seeufer wollen Flughafenanschluss behalten

falu, sda

20.1.2022 - 14:44

Die Gemeinden des rechten Seeufers setzen sich dafür ein, dass auch in Zukunft ohne umzusteigen mit dem Zug an den Flughafen gefahren werden kann. (Archivbild)
Keystone

Die Zürcher Planungsgruppe Pfannenstil (ZPP) und die Gemeindekonferenz des Bezirks Meilen (GBM) setzen sich für den Erhalt der direkten ÖV-Verbindung vom rechten Seeufer an den Flughafen Zürich ein. Dieser steht durch den Ausbauschritt 2035 des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) auf der Kippe.

falu, sda

20.1.2022 - 14:44

Die nahtlose Erreichbarkeit des Flughafens durch den ÖV trage zur Attraktivität der Gemeinden des rechten Seeufers als Wohn- und Arbeitsort bei, teilten ZPP und GBM am Donnerstag mit.

Ein von den Gemeinden in Auftrag gegebenes Gutachten komme zum Schluss, dass der direkte Flughafenanschluss auch künftig möglich sei. ZPP und GBM würden sich darum bei ZVV, SBB und dem Regierungsrat gegen den Leistungsabbau einsetzen.

Der ZPP ist laut eigenen Angaben ein regionalplanerischer Interessenverband, in dem die Gemeinden Egg, Erlenbach, Herrliberg, Hombrechtikon, Küsnacht, Männedorf, Meilen, Oetwil am See, Stäfa, Uetikon am See, Zollikon und Zumikon vertreten sind.

falu, sda