Coronavirus – Schweiz

Kanton Zürich verlängert Schutzschirm für Anlässe bis Ende 2022

falu, sda

13.4.2022 - 15:27

Der Kanton Zürich beteiligt sich noch bis Ende Jahr an ungedeckten Kosten von Grossveranstaltungen, die aufgrund behördlicher Anordnungen im Rahmen der Coronapandemie entstanden. (Symbolbild)
Keystone

Der Kanton Zürich führt den finanziellen Schutzschirm für Grossanlässe bis Ende 2022 weiter. Er beteiligt sich damit an ungedeckten Kosten, die bei Veranstaltungen von überkantonaler Bedeutung wegen behördlicher Anordnungen während der Coronapandemie entstanden.

falu, sda

13.4.2022 - 15:27

Das betrifft Anlässe, die deswegen verschoben, erheblich eingeschränkt oder abgesagt werden mussten. Das Amt für Wirtschaft und Arbeit (Awa) nehme ab sofort Gesuche für die Periode vom 1. Mai bis 31. Dezember entgegen, teilte es am Mittwoch mit. Nach dem 31. Oktober seien keine Eingaben mehr möglich.

Von Anfang September 2021 bis Ende April 2022 wurden im Kanton Zürich 137 Veranstaltungen unter den finanziellen Schutzschirm gestellt. Von diesen wurden sechs Anlässe als Schaden gemeldet, wie es in der Mitteilung heisst. Bund und Kanton beteiligen sich jeweils in gleicher Höhe an einem allfälligen Schadenersatz.

Der Schutzschirm wurde am 31. März 2021 auf Bundesebene beschlossen, mit Geltungsdauer bis 30. April. 2022. Am 17. Dezember 2021 wurde er bis Ende 2022 verlängert. Am 21. Juni 2021 beteiligte sich der Kanton Zürich mit einem Verpflichtungskredit von 31 Millionen Franken daran.

falu, sda