Stadt Zürich sagt Ja zur Velorouten-Initiative

SDA

27.9.2020 - 17:46

Separate Veloschnellrouten statt schmale Velostreifen: Die Stadtzürcher Stimmberechtigten haben am Sonntag der Velorouten-Initiative zugestimmt. (Symbolbild)
Source: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Die Stadtzürcher Stimmberechtigten wollen mehr Vorfahrt fürs Velo: Sie haben mit deutlicher Mehrheit Ja gesagt zur Volksinitiative «Sichere Velorouten für Zürich». Die Initiative fordert den Bau von mindestens 50 Kilometern Veloschnellrouten in den kommenden 10 Jahren.

Die Volksinitiative erreichte mit 70,5 Prozent Ja-Stimmen eine deutliche Mehrheit. Dafür stimmten 101'336 Zürcherinnen und Zürcher, dagegen 42'381. Die Stimmbeteiligung betrug 62,6 Prozent.

Die geforderten Veloschnellrouten sollen grundsätzlich autofrei sein. Entstehen soll ein Netz aus sternförmigen und tangentialen Velorouten. Der Gemeinderat stimmte der Initiative mehrheitlich zu, auch der Stadtrat unterstützte sie. Dagegen waren SVP und FDP.

Zurück zur Startseite