Zug der SZU rammt auf Bahnübergang stecken gebliebenes Auto

fo, sda

3.7.2021 - 13:50

Bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und der S4 der Sihltalbahn ist am Samstagmorgen in Langnau am Albis ZH ein Sachschaden von einigen zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.
Keystone

Auf der Linie der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn (SZU) ist am Samstag ein Auto auf einem Bahnübergang stecken geblieben und darauf von einem Zug gerammt worden. Die Autoinsassen hatten das Fahrzeug vor der Kollision verlassen können. Verletzt wurde niemand, der Bahnbetrieb war vorübergehend unterbrochen.

fo, sda

3.7.2021 - 13:50

Kurz nach 08:30 Uhr wollte ein 31-jähriger Mann mit seinem Auto den Bahnübergang Sihlmatten überqueren. Aus noch unbekannten Gründen blieb das Auto auf den Gleisen stehen und die Schranken senkten sich.

Die Insassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor das Fahrzeug von der in Richtung Zürich fahrenden S4 der Sihltalbahn erfasst und einige Meter mitgeschleift wurde. Von den rund einem Dutzend Zugpassagieren wurde ebenfalls niemand verletzt.

Betroffen war die SZU-Strecke der S4 zwischen Zürich HB und Langnau-Gattikon. Der Bahnverkehr zwischen Adliswil und Langnau-Gattikon war laut Bahninformationsdienst kurz nach 8.30 Uhr für knapp eine Stunde unterbrochen. Für weitere zwei Stunden konnten die Züge nur mit Einschränkungen verkehren.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen sowie Einrichtungen der Sihltalbahn wurde auf einige zehntausend Franken geschätzt.

fo, sda