Zwei Männer in Zürich bei Streit mit Stichwaffe verletzt

ot, sda

17.10.2021 - 11:56

Das Haus zum Falken, Mitte, am Bahnhof Stadelhofen, in dem einst das Cafe Mandarin untergebracht war, muss dem Neubau des Architekten Santiago Calatrava weichen, fotografiert am 7. Oktober 2020 in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Beutler)
Am Zürcher Bahnhof Stadelhofen kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem Gewaltdelikt.
Archivbild: KEYSTONE

ot, sda

17.10.2021 - 11:56

Bei einem Streit am Zürcher Bahnhof Stadelhofen sind in der Nacht auf Sonntag zwei 19 und 20 Jahre alte Männer mit einer Stichwaffe verletzt worden, einer davon schwer. Die Polizei nahm vier mutmasslich an der Auseinandersetzung beteiligte Personen fest.

Die beiden verletzten Eritreer wurden von der Sanität in ein Spital gebracht, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte. Die genauen Hintergründe und der Tathergang waren zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein und suchte Zeugen.

Zur Tat kam es ersten Angaben zufolge kurz vor 02.30 Uhr. Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 21-jährigen Slowenen, einen 24-jährigen Schweizer sowie zwei Eritreer im Alter von 19 und 20 Jahren.

ot, sda