Bundesliga

Leverkusen spielt trotz Penalty-Tor nur 0:0 – Freiburg schlägt Frankfurt

sda

10.4.2022 - 17:42

Pech für Moussa Diaby: Sein Standbein verhinderte den Penalty-Treffer
Keystone

Bayer Leverkusen verpasst wegen eines aberkannten Penalty-Treffers in der Bundesliga den dritten Sieg in Folge. Eine empfindliche Niederlage kassiert Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg.

sda

10.4.2022 - 17:42

Die Mannschaft von Gerardo Seoane muss sich in der 29. Runde in Bochum mit einem torlosen Remis begnügen.

In der 65. Minute glaubte Bayer Leverkusen, die Führung erzielt zu haben. Obwohl er ausrutschte, verwertete Moussa Diaby den Penalty. Weil der Ball aber via Standbein des Franzosen im Tor landete, gab Schiedsrichter Felix Zwayer den Treffer zu Recht nicht. Trotz der Punktverluste bleibt Leverkusen gut auf Kurs Richtung Champions League.

Für Eintracht Frankfurt sind die europäischen Plätze dagegen nur noch schwer zu erreichen. Nach dem 1:2 gegen den SC Freiburg liegen die Frankfurter fünf Punkte hinter einem Platz in der Conference League. Für die Freiburger erzielte der acht Minuten zuvor eingewechselte Nils Petersen den Siegtreffer.


Bochum – Leverkusen 0:0. – Bemerkungen: Bochum ohne Decarli (nicht im Aufgebot). 65. Penalty-Tor von Diaby (Leverkusen) aberkannt.

Eintracht Frankfurt - Freiburg 1:2 (0:1). - 47'000 Zuschauer.- Tore: 27. Grifo 0:1. 54. Kostic 1:1. 69. Petersen 1:2. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow (bis 31.). Freiburg ohne Burkart (nicht im Aufgebot).

sda