«Die Zusammenarbeit macht sehr viel Spass» Union Berlin will Urs Fischer längerfristig binden

SDA

8.6.2022 - 10:31

Urs Fischer soll auf längere Sicht Trainer von Union Berlin bleiben.
Urs Fischer soll auf längere Sicht Trainer von Union Berlin bleiben.
Keystone

Bundesligist Union Berlin setzt bei der sportlichen Führung auf Kontinuität. Der Verein aus der Hauptstadt will unter anderen Trainer Urs Fischer langfristig binden.

8.6.2022 - 10:31

Wie Fischer soll auch Manager Oliver Ruhnert für eine Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum an den Klub gebunden werden. «Uns macht die Zusammenarbeit sehr viel Spass, und die werden wir fortsetzen», sagte Klub-Präsident Dirk Zingler der «Sport Bild».

Zingler verwies darauf, dass nach sieben Jahren mit Uwe Neuhaus als Trainer der Zürcher Fischer inzwischen in seine fünfte Saison bei den Berlinern geht. «Auch Ruhnert ist das sechste Jahr da. Kontinuität auf der Führungsebene – das ist das A und O. Dann erreichst du Stabilität, hast Erfolg und kommst auf das nächsthöhere Niveau.» Union hatte sich in der abgelaufenen Saison als Fünfter zum ersten Mal für die Europa League qualifiziert, nachdem der Klub in der vorigen Saison international in der Conference League gespielt hatte.

Dennoch hält der Vereinschef daran fest, dass sich die Berliner weiter nur konservative Ziele in der Bundesliga setzen. Es gebe schon lange keine klaren Absteiger mehr. Schalke 04 und Werder Bremen seien 2021 abgestiegen, und Wolfsburg habe zuletzt lange gegen den Abstieg gespielt. «Für zehn, zwölf Vereine, also auch für uns, geht es vorerst darum, schön fleissig zu sein und Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Wenn du das erreicht hast, kannst du dir neue Ziele setzen», sagte Zingler weiter.

SDA