Winterthur-Sportchef Kaiser

«Ich gehe davon aus, dass es unberechenbar bleibt»

pat

16.4.2022

Winterthur-Sportchef Kaiser: «Jeder kann jeden schlagen und es bleibt unberechenbar bis zum Schluss»

Winterthur-Sportchef Kaiser: «Jeder kann jeden schlagen und es bleibt unberechenbar bis zum Schluss»

Nach dem Sieg im Spitzenduell herrscht Euphorie beim FC Winterthur. Wieso es genau in dieser Saison so gut läuft und was alles bei einem Aufstieg passieren muss, erzählt Winterthurs sportlicher Leiter Oliver Kaiser.

14.04.2022

Der Aufstiegskampf in der Challenge League könnte kaum spannender sein. Entsprechend demütig gibt sich Sportchef Oliver Kaiser von Leader Winterthur im Gespräch mit blue Sport.

pat

16.4.2022

«Jeder kann jeden schlagen», sagt Kaiser auf die aktuelle Challenge-League-Saison angesprochen. Der Blick auf die Tabelle gibt ihm recht. Die ersten vier Teams trennen sieben Runden vor Schluss gerade mal fünf Punkte. Und abgesehen von Schlusslicht Kriens punkten auch die Teams aus der unteren Tabellenhälfte regelmässig. Einfache Spiele gibt es in der Challenge League in dieser Saison nicht.

Wer schafft den direkten Aufstieg in die Super League?

Die Vorbereitungen für einen möglichen Aufstieg laufen in Winterthur aber schon seit Wochen und Monaten, erklärt Kaiser. Nicht etwa, dass man eine Party plant und den Champagner kühlstellt. Aber im Bereich der Infrastruktur gibt es Handlungsbedarf. «Und jetzt ist es so, dass das Winterthurer Parlament im Februar einen Kredit verabschiedet hat, der uns ermöglicht, gewisse infrastrukturelle Anpassungen am Stadion vorzunehmen, die es uns überhaupt erlauben, eine Super-League-Lizenz zu bekommen.»

Der Fokus liegt nun aber erstmal auf der Partie gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg, dem FC Vaduz. Gewinnt Winterthur die Partie am Samstag (18 Uhr live auf blue Sport), so würde der Vorsprung, dannzumal sechs Runden vor Schluss, komfortable acht Punkte auf die Liechtensteiner betragen.


Geht das Match dagegen verloren, so würde der Vorsprung auf zwei magere Punkte dahinschmelzen. Und sollte dann am Ostermontag auch noch der FC Aarau auswärts in Thun gewinnen (19 Uhr live im Free-TV auf blue Zoom), würde Winterthur nur noch von Platz 2 grüssen. Sehr viel Konjunktiv. Klar ist dagegen, dass es in der Challenge League bis zum Schluss spannend bleiben wird. Oder wie Kaiser es ausdrückt: «Ich gehe davon aus, dass es unberechenbar bleibt.»

Im Interview mit blue Sport spricht Winterthurs Sportchef auch noch über die möglichen Modusänderungen im Schweizer Fussball und was sie für seinen Verein bedeuten würden (s. Video oben).

Alle Spiele der Challenge League siehst du live auf blue Sport. Hier gehts zur Übersicht.

Heimspiel vom 14. April: Ein Talk ganz im Zeichen der Challenge League

Heimspiel vom 14. April: Ein Talk ganz im Zeichen der Challenge League

Heimspiel vom 14. April: Ein Talk ganz im Zeichen der Challenge League

Wer steigt auf? Und wie sichern die Vereine ihr finanzielles Überleben? Moderator Stefan Eggli bespricht diese und andere Fragen mit Stefan Keller (Trainer FC Aarau), Franz Burgmeier (Sportchef FC Vaduz) und blue Fussball-Experte Jürgen Seeberger.

14.04.2022

Challenge League: Spiele und Tabelle