Prognose Super League: Sion und FCZ kämpfen gegen den Abstieg – Vaduz chancenlos

Syl Battistuzzi

15.9.2020 - 12:19

Sion und der FCZ müssen sich auf eine harte Saison einstellen. Vaduz-Trainer Mario Frick (r.) kann davon ein Lied singen.
Bild: Keystone

Am 19. September rollt der Ball wieder in der Super League. «Bluewin» macht für Sie den Check und prognostiziert die Schlusstabelle. Heute folgt der zweite Teil mit der unteren Tabellenhälfte.


Umfrage
Wer wird Schweizer Meister?

 


Rang   6

Abschlussrang Saison 19/20: 6. Platz

FC Luzern

Titelchancen: 🔥

Abstiegssorgen: 👻

Transferbilanz: 💣

Wichigste Zugänge:

Wichtigste Abgänge: Blessing Eleke (Beerschot), Shkelqim Demhasaj (GC)

Die Innerschweizer gerieten trotz teilweise grossen Verletzungspechs nie in Abstiegsgefahr. Trainer Fabio Celestini liess mutig nach vorne spielen, die Fans waren zufrieden. Im Angriff muss man zwar mit Eleke und Demhasaj gleich zwei Abgänge hinnehmen, Stammkräfte waren aber beide nicht. 

Prognose: Die Jungen sind erfahrener, die Verletzungen grösstenteils auskuriert. Die Qualität reicht zwar nicht für ganz vorne, ein Platz im Mittelfeld sollte aber problemlos drin liegen.


Rang  7

Abschlussrang Saison 19/20: 1. Platz (Challenge League)

FC Lausanne

Titelchancen: 🔥

Abstiegssorgen: 👻

Transferbilanz: 💣

Wichigste Zugänge: Marc Tsoungui (Neapel U19), Moritz Jenz (Fulham U23), Rafik Zekhnini (Florenz – Leihe)

Wichtigste Abgänge: Dan Ndoye (nach Leihe zurück zu Nizza), Alexandre Pasche (Xamax), João Oliveira (Ziel unbekannt), Igor Nganga (Ziel unbekannt)

Mit Dan Ndoye verlieren die Waadtländer ein belebendes Element im Offensivspiel. Ansonsten hielt sich der gut betuchte Aufsteiger überraschend zurück auf dem Transfermarkt. Mit Pasche, Oliveira oder Nganga verliessen sonst nur Ergänzungsspieler den Klub. 

Prognose: Der Aufsteiger vertraut offenbar seinem aktuellen Kader. Dieser scheint tatsächlich gut genug, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Doch für weiter oben fehlen noch ein paar gute Neuzugänge.

Mit Leidenschaft dabei: Die Super League kehrt zurück

Mit Leidenschaft dabei: Die Super League kehrt zurück

Die Pause war kurz. Aber die Zeit ist dennoch reif, dass der Ball in der Super League wieder rollt ... sonst verlieren unsere Kommentatoren noch den Verstand. Am 19. September geht's wieder los – Teleclub überträgt wie gehabt alle Spiele live.

09.09.2020


Rang  8

Abschlussrang Saison 19/20: 7. Platz

FC Zürich

Titelchancen: 🔥

Abstiegssorgen: 👻👻

Transferbilanz: 💣

Wichigste Zugänge: Wilfried Gnonto (Inter U19), Zivko Kostadinovic (Wil), Tobias Schättin (Winterthur), Lasse Sobiech (Köln)

Wichtigste Abgänge: Kevin Rüegg (Hellas Verona), Mimoun Mahi (Utrecht), Pa Modou (Ziel unbekannt), Andris Vanins (Karriereende), Michael Kempter (Ziel unbekannt)

Mit Kevin Rüegg verlor man seinen Captain. Immerhin sind die anderen Abgänge sportlich verkraftbar. In der Abwehr will man mit Lasse Sobiech sattelfester werden. Im Sturm liegen die Hoffnungen auf Gnonto.

Prognose: Die Tendenz beim FCZ zeigt abwärts. In der letzten Saison überzeugte man spielerisch nur selten, (zu) oft kassierte die Mannschaft auch hohe Niederlagen. Von der erhofften Stabilität unter Trainer Ludovic Magning war nur selten was zu sehen. 

Dass man am Wochenende als einziges Super-League-Team im Cup rausflog, ist kein gutes Vorzeichen. Wenn die Zürcher nicht in den  Abstiegstrudel geraten, muss man von einer gelungenen Saison reden.


Rang  9

Abschlussrang Saison 19/20: 8. Platz

FC Sion

Titelchancen: 🔥

Abstiegssorgen: 👻👻

Transferbilanz: 💣

Wichigste Zugänge: Geoffroy Serey Dié (Xamax), Gaëtan Karlen (Xamax)

Wichtigste Abgänge: Bastien Toma (Genk), Quentin Maceiras (YB), Ermir Lenjani (GC), Christian Zock (Ziel unbekannt), Pajtim Kasami (Ziel unbekannt), Anton Mitryushkin (Ziel unbekannt)

Die Walliser setzen ihre Hoffnungen auf ein altbekanntes Gesicht. Serey Dié soll mit seiner Kampfkraft das Zentrum stärken. Der Ivorer ist mit 35 Jahren aber nicht mehr der Jüngste. Karlen ist im Sturm sicher eine valable Alternative, überdurchschnittliche Klasse verkörpert aber auch er nicht.

Dafür gingen gleich mehrere Stamspieler von Bord: Toma, Maceiras, Zock, Lenjani und Kasami kicken nicht mehr für Sion. Vor allem der Abgang von Kasami dürfte die Walliser schmerzen – er machte oft den Unterschied aus.

Prognose: Der Verlust mehrerer wichtiger Spieler steckt das Team von Trainer Fabio Grosso nicht weg. CC musss dringend das Kader aufbessern, sonst droht das grosse Chaos.


Rang   10

Abschlussrang Saison 19/20: 2. Platz (Challenge League)

FC Vaduz

Titelchancen: – 

Abstiegssorgen: 👻👻👻👻👻

Transferbilanz: 💣

Wichigste Zugänge: – 

Wichtigste Abgänge: Dominik Schwizer (nach Leihe zurück zu Thun)

Die Liechtensteiner starten ihr Abenteuer in der obersten Schweizer Spielklasse mit praktisch dem gleichen Kader wie letztes Jahr. Dabei verdankten sie den Aufstieg mehr den Fehlern der Konkurrenz denn eigener Stärke.

Prognose: Zwar hat Coach Mario Frick gezeigt, dass er im Ländle Wunder vollbringen kann. Doch ohne Verstärkungen scheint die Mission Super League schlicht ein Himmelfahrtskommando zu sein.

Umfrage
Wer steigt ab?

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport