FCB reist ohne Van Wolfswinkel nach Linz – jetzt steht Ademi im Fokus

12.8.2019 - 17:32, pat

Ricky van Wolfswinkel hat noch immer einen Brummschädel.
Bild: Keystone

Der FC Basel steht nach der 1:2-Heimspielniederlage in der Champions-League-Quali gegen Linz mit dem Rücken zur Wand. Nun fällt mit Ricky van Wolfswinkel auch noch ein Hoffnungsträger aus.

Der 30-jährige Holländer hat offenbar im Hinspiel gegen Linz eine schwere Gehirnerschütterung erlitten und muss für weitere Abklärungen im Spital bleiben. Da Albian Ajeti den FC Basel letzte Woche verlassen hat und Van Wolfswinkel ausfällt, dürfte Kemal Ademi in den Fokus rücken.

Der 23-Jährige hat am vergangenen Wochenende in seinem zweiten Super-League-Spiel für den FC Basel seinen zweiten Treffer erzielt. Dass er überhaupt spielen konnte, kam überraschend, denn eigentlich hiess es, dass er mehrere Wochen ausfallen werde. Ademi sagte darauf angesprochen: «Es handelte sich um eine positive Fehldiagnose, ich spüre die Schulter kaum noch.»

Natürlich muss es Ademi nicht alleine richten, doch als Stürmer steht er natürlich im Fokus. Aber vielleicht hat FCB-Coach Marcel Koller ja auch einen ganz anderen Plan, wie er die Linzer Abwehr knacken will.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel