Torloser Torschützenkönig: Ist Hoaraus Zeit abgelaufen?

2.12.2019 - 06:44, tbz

Debatte im Heimspiel: Ist Hoaraus Zeit abgelaufen?
4:06

Debatte im Heimspiel: Ist Hoaraus Zeit abgelaufen?

01.12.2019

Die Diskussionen im Fussball-Talk «Heimspiel» auf Teleclub drehen sich nach dem Spitzenkampf auch um die Personalie Guillaume Hoarau. Ist die Zeit des 35-Jährigen abgelaufen?

Die Young Boys müssen sich im Spitzenkampf in Basel überraschend deutlich geschlagen geben. Während der FCB dreimal zuschlägt, gelingt den Bernern nicht ein einziger Treffer. Mitschuldig daran ist auch Guillaume Hoarau, der – wie so oft in dieser Saison – auch am Sonntagabend leer ausgeht.

Der 35-Jährige hat in der aktuellen Spielzeit in der Liga noch kein Tor erzielen können. Und das obwohl er erst letzte Saison noch mit 24 Treffern zum Torschützenkönig gekrönt wurde. Läuft die Zeit des Franzosen langsam aber sicher ab?

«Hoarau ist auch in der Kabine sehr wichtig»

«Er wird bald 36, da kann auch die medizinische Abteilung der Young Boys nichts mehr daran ändern», so Thomas Renggli im Fussball-Talk «Heimspiel». Der als Publizist für die FIFA tätige Renggli legt sich fest: «Hoaraus Zeit läuft ab.»

Ist diese Aussage nach 370 torlosen Super-League-Minuten verfrüht? Adrian Kunz, ehemaliger YB-Angreifer, sieht das alles nicht so dramatisch. Für ihn hat Hoarau noch andere wertvolle Eigenschaften – nicht nur das Toreschiessen: «Wie ich gehört habe, ist Hoarau auch in der Kabine sehr wichtig. Ich hätte sehr gerne neben solch einem Stürmer gespielt. Er legt dir die Bälle ab, kann Doppelpässe spielen und Tore schiessen. Er kann alles.»


Basel – YB 3:0
2:31

Basel – YB 3:0

Raiffeisen Super League, 16. Runde, Saison 19/20

01.12.2019


Fehlende Unterstützung

Auch der ehemalige GC- und FCB-Akteur Boris Smiljanic hält sich mit Kritik zurück. «Wie ich das sehe, ist das Problem, dass die Stürmer zu wenige Bälle erhalten. Sulejmani, Lauper und Gaudino – das sind alles Leute, die auf der Verletztenliste sind. Da fehlt ein bisschen etwas.»

Hoarau konnte für YB in der bisherigen Saison erst in der Champions-League-Quali und im Schweizer Cup je einmal zuschlagen. Insgesamt sind das zwei Treffer in 495 Spielminuten. Einen Assist konnte der Stürmer bisher noch nicht verbuchen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel