Lugano gewinnt dank VAR-Penalty gegen zehn St.Galler ++ Nsame fliegt bei Vaduz-Remis vom Platz

red

24.1.2021

Vaduz – YB 0:0

Vaduz – YB 0:0

Raiffeisen Super League, 15. Runde, Saison 20/21

24.01.2021

Das Spitzentrio der Super League liess am Wochenende Federn. Im Gegensatz zu Basel und St. Gallen holte Leader Young Boys immerhin einen Punkt und liegt nun schon neun Zähler vor den Verfolgern.

Die Young Boys waren am Ende mit dem 0:0 beim Tabellenletzten Vaduz nicht unzufrieden. Mehr als eine Halbzeit lang mussten sie nach dem Platzverweis gegen Topskorer Jean-Pierre Nsame nämlich in Unterzahl agieren. Der eine Punkt gegen den Aufsteiger führte letztlich sogar dazu, dass YB seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Zähler ausbauen konnte.

St. Gallen unterliegt Lugano

St. Gallen – Lugano 0:1

St. Gallen – Lugano 0:1

Raiffeisen Super League, 19. Runde, Saison 20/21

24.01.2021

Denn St. Gallen und der FC Basel erlitten Heimniederlagen. Die Ostschweizer spielten zuhause gegen Lugano in der Schlussphase ebenfalls mit einem Mann weniger - und verloren durch ein spätes Penaltytor von Mijat Maric 0:1. Basel hatte schon am Samstag gegen den FC Zürich eine deutliche 1:4-Niederlage erlitten. Erster Verfolger von Meister Young Boys ist nun Lugano, punktgleich allerdings mit St. Gallen und Basel.

In den hinteren Positionen brachte Vaduz der Punkt gegen YB nicht allzu viel, weil Sion am Samstag gegen Lausanne-Sport zu einem 1:0-Auswärtssieg kam und den zweitletzten Rang verliess. Auf dem Barrage-Platz ist nun der in Quarantäne steckende FC Luzern klassiert, der fünf Punkte mehr, aber ein Spiel weniger aufweist als Vaduz.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport