Tafer trifft aus fünf Metern das leere Tor nicht +++ Bua zaubert gegen Lugano

tbz

5.11.2018

Kann es selber nicht glauben: Yannis Tafer.
Bild: Teleclub

Siege von Basel, St. Gallen und Zürich rundeten am Sonntag die 13. Runde der Super League ab. Auch gestern gab es wieder grossartige und kuriose Szenen.

Tafer verfehlt das leere Tor

In einer heissen Schlussphase hätte der FC St. Gallen gegen Sion noch den einen oder anderen Treffer erzielen können. Am spektakulärsten liess Yannis Tafer seine Chance liegen.

Kevin-Bua-Kunststück bringt Basel die Führung

Beim Zittersieg über Lugano gelingt Kevin Bua beim 1:0 ein richtiges Kunststück. Der Basler schiebt den Ball beim Freistoss unter der Mauer hindurch in die nahe Ecke. Zum guten Glück für Bua spielt bei Lugano kein Marcelo Brozovic.

Elfmeter oder nicht?

In demselben Spiel glich Lugano in der 79. Minute per Elfmeter aus. Aber war die Entscheidung des Schiedsrichters korrekt? Entscheiden Sie selber.

Kopfball ins falsche Tor

Eigentlich macht Sions Andre Neitzke bei diesem Kopfball alles richtig, nur leider trifft er ins falsche Tor.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport