YB im Stile eines Meisters: Sieg auch beim FCZ – St. Gallen gewinnt erneut

SDA

17.3.2018 - 21:07

Die Young Boys nehmen auf dem Weg zum ersten Meistertitel seit 1986 die nächste Hürde. Gegen den FC Zürich gewinnen die Berner auswärts 2:1.

Roger Assalé und Guillaume Hoarau mittels Foulpenalty schossen die Young Boys auf dem Letzigrund im siebten Rückrundenspiel zum siebten Sieg. Alle Tore fielen nach der Pause. Der ersatzgeschwächte FCZ, der dem souveränen Leader weitgehend ebenbürtig war, kam zwischenzeitlich durch einen von Roberto Rodriguez verwandelten Penalty zum 1:1-Ausgleich. Zwei Minuten später führte Hoarau, der in der Schlussphase einen weiteren Penalty an den Pfosten schoss, die Entscheidung herbei.

Der Vorsprung der Young Boys auf den FC Basel, der allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen hat, beträgt 19 Punkte.

Im zweiten Spiel vom Samstag gewann der FC St. Gallen gegen die Grasshoppers 2:1 und kam zum fünften Sieg in Folge. Eine solche Serie hatten die Ostschweizer letztmals 2012 realisiert. Nassim Ben Khalifa schoss das entscheidende Tor acht Minuten vor dem Ende.

Zürich - Young Boys 1:2 (0:0)

10'560 Zuschauer. - SR San. - Tore: 61. Assalé (Hoarau) 0:1. 65. Rodriguez (Foulpenalty/Foul an Dwamena) 1:1. 67. Hoarau (Foulpenalty/Foul an Assalé) 1:2.

Zürich: Brecher; Cédric Brunner, Nef, Thelander, Pa Modou; Palsson; Rodriguez (75. Odey), Domgjoni, Marchesano (89. Rexhepi), Rohner; Dwamena.

Young Boys: Wölfli; Mbabu, Nuhu, Von Bergen, Benito; Fassnacht, Bertone, Sow, Sulejmani (77. Ngamaleu); Assalé (89. Aebischer), Hoarau.

Bemerkungen: Zürich ohne Alesevic, Bangura, Kempter, Maouche, Sarr, Schättin (alle verletzt), Rüegg, Winter (beide krank), Frey, Kryeziu (beide gesperrt), YB ohne Von Ballmoos, Wüthrich (beide verletzt) und Sanogo (gesperrt). 85. Foulpenalty von Hoarau an den Pfosten. Verwarnungen: 11. Pa Modou (Foul). 31. Nef (Foul). 45. Fassnacht (Foul). 45. Rodriguez (Foul). 65. Wölfli (Foul). 93. Rexhepi (Foul).

St. Gallen - Grasshoppers 2:1 (0:0)

14'095 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 48. Sigurjonsson (Aratore) 1:0. 51. Rhyner (Corner Andersen) 1:1. 82. Ben Khalifa (Sigurjonsson) 2:1.

St. Gallen: Stojanovic; Hefti, Wiss, Van der Werff (89. Musavu-King); Sigurjonsson; Aratore, Toko (91. Barnetta), Kukuruzovic, Wittwer; Ben Khalifa, Itten (84. Buess).

Grasshoppers: Lindner; Vilotic, Pnishi, Rhyner; Lika, Basic, Taipi (71. Pusic), Doumbia; Jeffrén (87. Kapic), Andersen (63. Kodro); Djuricin.

Bemerkungen: St. Gallen ohne Ajeti, Gönitzer, Koch, Muheim (alle verletzt), Gasser (krank), Tschernegg (rekonvaleszent), Grasshoppers ohne Bergström (gesperrt), Cvetkovic, Bajrami, Lavanchy (alle verletzt) und Avdijaj (nicht im Aufgebot). Die Partie wurde wegen des Zündens von Pyro-Material und Knallkörpern in den Fankurven mit zehn Minuten Verspätung angepfiffen. Verwarnungen: 27. Vilotic (Foul). 27. Taipi (Unsportlichkeit). 36. Djuricin (Foul). 65. Pnishi (Foul). 72. Kukuruzovic (Foul). 84. Ben Khalifa (Foul). 86. Basic (Foul).

Zurück zur Startseite

SDA