«Danke, Schweiz! Dieses Spiel war absolut FABELHAFT!»

tbz

29.6.2021

Der Mann der Stunde: Yann Sommer, du geile Siech!
Bild: KEYSTONE

Die Schweiz erledigt Weltmeister Frankreich in einer historischen Partie und schafft an der Europameisterschaft die Sensation. Europaweit werden die Schweizer Nati-Helden abgefeiert. Völlig zu Recht.

tbz

29.6.2021

L'Equipe

Titelseite der «L'Equipe» am frühen Montagmorgen.
Bild: L'Equipe

Nach einem unglaublichen Spiel ist Frankreich im Achtelfinale der Europameisterschaft gegen die Schweiz im Elfmeterschiessen ausgeschieden.

Das Spiel war aussergewöhnlich und wird in die Geschichte des Wettbewerbs eingehen. Es war unglaublich, majestätisch, aussergewöhnlich und auch verzweifelt, und am Ende haben «Les Bleus» und ihre Fans nur noch weinende Augen.

20 Minutes français

«Frankreich scheidet im Elfmeterschiessen aus.»
Bild: 20minutes.fr

Was passierte mit «Les Bleus», die in der 75. Minute mit 3:1 führten? Innerhalb von zehn Minuten kassierten die Männer von Didier Deschamps zwei Gegentore. In der Verlängerung konnten sie sich nicht gegen die Schweizer durchsetzen, die schliesslich das Elfmeterschiessen gewannen.

Die Frische kann den Unterschied ausmachen, und wir wissen, dass die Schweizer noch drei Tage Erholung hatten, und dass in ihrem Hotel niemand YMCA getanzt hat ...

Ein schreckliches Spiel. Für «Les Bleus» ist es vorbei.

Blick

Sommer findet sich in der Nacht auf Dienstag auf vielen Titelbildern.
Bild: blick.ch

Die Schweizer Nationalmannschaft zeigt genau das, was es gegen Weltmeister Frankreich braucht. Grosse Zweikampfstärke, Selbstvertrauen und Mut für die Offensive. Mit viel Charakter lassen sich die Schweizer nie verunsichern und kämpfen auch nach dem 1:3-Rückstand unbeirrt weiter.

Am Ende belohnt sich die Schweiz mit einem souveränen Elfmeterschiessen für die mehrheitlich tolle Leistung über 120 Minuten und zieht sensationell ins Viertelfinal ein.

SRF

Die Schweiz gewinnt das Spektakel-Achtelfinal und schafft Historisches!

Über dieses Spiel wird sich die Fussballschweiz noch lange unterhalten. Nachdem es bereits im ersten Achtelfinal des Tages zwischen Spanien und Kroatien ein Spektakel gegeben hatte, wurde in der Glutofenhitze von Bukarest zwischen der Schweiz und Frankreich zumindest gefühlt noch eine Schippe an Drama, Spannung und Emotionen draufgelegt.

Das krönende Ende aus Sicht der Schweiz folgte im Penaltyschiessen. Mario Gavranovic, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ruben Vargas und Admir Mehmedi behielten vom Punkt aus die Nerven. Und zur tragischen Figur wurde ausgerechnet Kylian Mbappé. Der Superstar der Franzosen trat als Letzter an und sah seinen Versuch von Yann Sommer pariert.

20 Minuten

Fussball-Geschichte!
Bild: 20min.ch

Die Schweiz schreibt Fussball-Geschichte und steht im Viertelfinal. Yann Sommer hält den entscheidenden Penalty und wird zum Helden der Schweizer Nati!

Seit der WM 1954 hat es die Schweizer Nati nicht mehr über das Achtelfinal an einem Grossanlass geschafft. Dies änderten Xhaka und Co. am Montagabend. Der Gegner ausgerechnet: Weltmeister Frankreich.

Die Nati spielte eine mutige Partie und zeigte sich unbeeindruckt von Mbappé, Benzema und Griezmann.

NZZ

Yann Sommers Parade sieht auch aus diesem Winkel spektakulär aus.
Bild: nzz.ch

Sensation in Bukarest: Die Schweiz eliminiert in einem dramatischen EM-Achtelfinal den Weltmeister Frankreich im Penaltyschiessen

Dramatischer kann Fussball kaum sein: In einer Partie, in welcher die Schweiz kurz wie der sichere Sieger und dann wie der erledigte Verlierer aussah, qualifiziert sich die Nation erstmals seit 1954 wieder für einen Viertelfinal. Sie ringt Weltmeister Frankreich in einer der denkwürdigsten Nächte der Schweizer Fussballgeschichte im Penaltyschiessen mit 4:3 nieder.

Die Bild

😍😍😍
Bild: bild.de

Danke, Frankreich! Danke, Schweiz! Dieses Spiel war FABELHAFT!

Und eine RIESIGE Sensation! Die Schweizer hauen Favorit Frankreich in einer grandiosen EM-Partie aus dem Achtelfinale. Gewinnen den ultimativen Showdown gegen den Weltmeister (8:7 n.E.). Dabei sehen die Franzosen nach 80 Minuten wie die sicheren Sieger aus!

Die 22'000 Fans in Bukarest erleben eine spektakuläre Achterbahnfahrt, die sie in der Verlängerung sogar mit der La Ola feiern!

Der Kicker

Frankreich zeigt sich über 120 Minuten nicht stark genug, um eine mutig und zielstrebig agierende Schweizer Mannschaft zu schlagen, die absolut verdient im Viertelfinale steht.

Neun starke Elfmeter und ein schwacher entscheiden die Partie – und ausgerechnet Keeper Sommer, der mit dem heutigen Spiel Rekordtorhüter der Schweizer Nationalmannschaft ist, wird zum Helden. Die Schweizer boten hier heute eine überragende Leistung.

The Mirror (mit einem Liebesbrief an Haris Seferovic)

Les Misérables! Euro-2020-Favorit Frankreich scheitert im Achtelfinale, weil Mbappé nach dem 3:3-Unentschieden gegen die Schweiz den entscheidenden Elfmeter vergibt.

Die Kunst, eine echte Nummer 9 zu sein, mag in den letzten Jahren etwas ausgestorben sein, aber Haris Seferovic hat gezeigt, dass ein imposanter Mittelstürmer noch immer eine grosse Rolle im Elitefussball spielen kann.

Der 29-Jährige hat in zwei seiner letzten drei Saisons mehr als 25-mal für Benfica eingenetzt. Für die Schweiz hat er es nun auf 24 Treffer gebracht, und sein Führungstor zeigte seine Qualitäten ganz deutlich.

Als er sich von Lenglet löste, gab er dem Barcelona-Verteidiger einen leichten Schubs, sodass dieser frei vor dem Tor zum Kopfball kam – eine Chance, die er sich nicht entgehen liess. Sein zweiter Treffer war ähnlich eindrucksvoll. Mit einem weiteren Kopfball brachte er die geschockte Schweiz zurück ins Spiel.

Bei grossen Turnieren stehen Spieler oft im Schaufenster, und da Benfica mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, könnte vielleicht ein Wechsel zum Thema werden.

The Telegraph

Weltmeister Frankreich ist bei der Euro 2020 auf dramatische Weise im Elfmeterschiessen ausgeschieden, nachdem die Schweiz nach einem 1:3-Rückstand in der Nachspielzeit noch den Ausgleich erzielte und dann im Elfmeterschiessen triumphierte.

Es ist das erste Mal seit 1954, dass die Schweiz das Viertelfinale eines grossen Turniers erreicht hat. Frankreich galt am 11. Juli in Wembley als Favorit auf den Sieg galt, nun ist das Turnier alles andere als entschieden.

Es war auch das erste Elfmeterschiessen, das die Schweiz jemals gewonnen hat. Sie spielt nun am Freitagabend in St. Petersburg gegen Spanien im Viertelfinale.

Streller: «Boah, die Jungs haben der Schweiz eine riesige Freude gemacht»

Streller: «Boah, die Jungs haben der Schweiz eine riesige Freude gemacht»

Ein Abend an dem Schweizer Fussballgeschichte geschrieben wurde! Die Schweiz wirft Weltmeister Frankreich aus der EM und steht im Viertelfinale. Ein Abend der viele Nerven gekostet hat. Umso grösser ist die Freude nach dem Spiel.

28.06.2021