Ein Schweizer dabei

Das ist unsere Top 11 der WM-Gruppenphase

Von Sandro Zappella

3.12.2022

Drei Tore für Ecuador reichen nicht: Enner Valencia hat es knapp nicht in unsere Top 11 geschafft.
Drei Tore für Ecuador reichen nicht: Enner Valencia hat es knapp nicht in unsere Top 11 geschafft.
Keystone

Wer hat uns in der Gruppenphase der WM am meisten beeindruckt? Wir haben die Top 11 ausgewählt – mit dabei ist auch ein Schweizer.

Von Sandro Zappella

3.12.2022

Die Gruppenphase der Weltmeisterschaft in Katar ist Geschichte. Während für die Hälfte der Teams die Heimreise ansteht, geht es für die anderen 16 Teams mit der K.o.-Phase erst so richtig los. Bevor die Achtelfinals heute beginnen, blicken wir nochmals auf die Gruppenphase zurück und wählen die 11 Spieler, die uns dabei am meisten beeindruckt haben.

Torhüter

🇵🇱 Wojciech Szczesny

3 Spiele, 2 Gegentore, 2 gehaltene Elfmeter, 16 Paraden.

Dass es Polen ins Achtelfinale geschafft hat, verdankt es in grossen Teilen seinem Torhüter Wojciech Szczesny. Der Schlussmann von Juventus Turin parierte zwei Elfmeter, darunter einen von Lionel Messi. Den zwei Gegentoren, die er erhalten hat, stehen 16 Paraden gegenüber. Das ergibt eine überragende Fangquote von 90 Prozent. Gemäss den «Expected Goals» von «Opta» hat Szczesny satte 3,7 Tore verhindert, die Polen mehr hätte erhalten müssen.

Mirakulöser Szczesny verhindert Ausgleich der Saudis

Mirakulöser Szczesny verhindert Ausgleich der Saudis

Saudi Arabien erhält vom Schiedsrichter einen umstrittenen Penalty zugesprochen. Doch Polens Goalie Wojciech Szczesny glänzt mit einer Doppel-Parade.

26.11.2022

Linker Verteidiger

🇫🇷 Theo Hernandez

2 Spiele, 2 Torvorlagen, 4 erfolgreiche Tacklings.

Als Stammspieler war Theo Hernandez bei Frankreich eigentlich nicht vorgesehen. Als sich sein Bruder Lucas Hernandez beim Spiel gegen Australien bereits nach 13 Minuten verletzte, kam Theo dann aber doch früher als erwartet zum Einsatz. Er machte über die linke Seite viel Dampf und nicht mal eine Viertelstunde nach seiner Einwechslung bereitete er das 1:1 durch Adrien Rabiot vor.

Auch im Spiel gegen Dänemark sammelte der Aussenverteidiger beim Führungstreffer von Kylian Mbappé einen Assist. Im dritten Spiel gegen Tunesien, als Frankreich schon für die K.o.-Phase qualifiziert war, wurde Hernandez geschont. Trotz nicht mal ganz zwei Spielen kommt er auf einen «Expected Assists»-Wert von 1,1 – kein Verteidiger kann da mithalten.

Rechter Verteidiger

🇲🇦 Achraf Hakimi

3 Spiele, 1 Assist, 10 erfolgreiche Tacklings.

Zweimal spielte Marokko zu null, gegen Kanada gab es den einzigen Gegentreffer. Die Marokkaner qualifizierten sich mit sieben Punkten als Gruppenerster für die Achtelfinals. Einer der überragenden Spieler war dabei Achraf Hakimi, der auch auf Klubebene bei PSG auf höchsten Niveau spielt. Hakimi machte alle drei Spiele, gab einen Assist und glänzte mit 10 erfolgreichen Tacklings – bisheriger Rekordwert an der WM.

Innenverteidiger

🇸🇳 Kalidou Koulibaly

3 Spiele, 1 Tor, 25-mal geklärt.

Der Captain ging voran und führte den Senegal ins Achtelfinale. In Abwesenheit des verletzten Sadio Mané war der Innenverteidiger der grosse Anführer der «Teranga-Löwen». Und Koulibaly ging voran, wie es sich gehört. Im alles entscheidenden Spiel gegen Ecuador erzielte er das goldene Tor zum 2:1. Aber auch defensiv war der Chelsea-Verteidiger der gewohnte Fels in der Brandung. Gleich 25 Mal hatte er in der Defensive geklärt (Clearances), kein Spieler kam nach der Gruppenphase auf mehr.

🇨🇭 Manuel Akanji

3 Spiele, 11-mal geklärt

Der Schweizer Abwehrboss schafft es sinnbildlich für die gesamte starke Nati in unsere Top 11. Akanji überzeugte einmal mehr mit starkem Zweikampfverhalten und sicherem Passspiel und machte nahezu keine Fehler. Herausragend war sein Auftritt gegen die Brasilianer, als er die Seleção-Stürmer ein ums andere Mal mit seinen Defensiv-Aktionen zur Verzweiflung brachte. Spätestens jetzt verdient der ManCity-Verteidiger das Prädikat Weltklasse.

Defensiver Mittelfeldspieler

🇧🇷 Casemiro

2 Spiele, 1 Tor, 5 Interceptions

Er hielt seinen offensiveren Mittelfeld-Kollegen den Rücken frei und war mitverantwortlich für die starke brasilianische Defensive. Dass er es auch offensiv kann, musste auch die Nati schmerzlich erfahren. Casemiro erzielte gegen die Schweiz dank hervorragender Schusstechnik das einzige Tor der Partie.

Casemiro erzielt per Drop-Kick den Siegestreffer

Casemiro erzielt per Drop-Kick den Siegestreffer

In der Schlussphase gelingt den Brasilianern der Lucky Punch. Casemiro schliesst eine tolle Kombination wunderschön ab und haut den Ball am machtlosen Yann Sommer vorbei ins Netz.

28.11.2022

Linkes Mittelfeld

🇳🇱 Cody Gapko

3 Spiele, 3 Tore.

Die Lebensversicherung von Holland heisst Cody Gakpo. Drei der fünf Tore hat der 23-jährige Stürmer von PSV Eindhoven geschossen. Noch viel wichtiger: Er hat in jedem einzelnen Gruppenspiel die holländische Führung erzielt. Beeindruckend ist vor allem die Effizienz von Gakpo. Für seine drei Tore brauchte er gerade mal vier Schüsse.

Holland-Knipser Gakpo markiert im 3. Spiel sein 3. Tor

Holland-Knipser Gakpo markiert im 3. Spiel sein 3. Tor

29.11.2022

Rechtes Mittelfeld

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Marcus Rashford

3 Spiele, 3 Tore

Gegen den Iran brauchte Marcus Rashford nach seiner Einwechselung gerade mal 47 Sekunden bis zu seinem Treffer. Im letzten Spiel gegen Wales durfte der Flügelspieler dann von Beginn weg ran und traf doppelt. So kommt Rashford auf eine fantastische Torquote: Drei Treffer in 108 Minuten, das ergibt ein Tor alle 36 Minuten.

Rashfords herrliches Freistoss-Tor

Rashfords herrliches Freistoss-Tor

Marcus Rashford trifft für England sehenswert zum 1:0

29.11.2022

Offensives Mittelfeld

🇵🇹 Bruno Fernandes

2 Spiele, 2 Tore, 2 Vorlagen

Bei Manchester United läuft es dem offensiven Mittelfeldspieler nicht mehr so gut, wie noch letzte Saison. Doch an der WM zeigte sich Fernandes bisher von seiner genialen Seite. Zwei Vorlagen im ersten Spiel gegen Ghana, zwei Tore im zweiten Spiel gegen Uruguay. Gegen Südkorea wurde er dann fürs Achtelfinale gegen die Schweiz geschont.

Fernandes-Flanke findet den Weg ins Tor

Fernandes-Flanke findet den Weg ins Tor

Die Führung für Portugal in der 55. Minute. Bruno Fernandes schlägt von links eine butterweiche Flanke an den Fünfmeterraum, Ronaldo läuft ein und springt drunter durch. Die Kugel schlägt im langen Eck ein.

28.11.2022

Stürmer

🇫🇷 Kylian Mbappé

3 Spiele, 3 Tore, 1 Vorlage

Der französische Superstar lieferte bisher das, was man sich beim Weltmeister von ihm versprochen hatte. Drei Tore hat der Stürmer bisher erzielt, dazu eine Vorlage gegeben. Auch die Statistiken sprechen für ihn: 16 Torschüsse hat er abgegeben, 7 davon aufs Tor. An 25 Aktionen war er beteiligt, die zu einem Torschuss führten. Seine «Expected Goals and Assists», die erwartbaren Tore und Vorlagen, belaufen sich auf kombiniert 3,1. In all diesen Kategorien liegt Mbappé statistisch auf Rang 1.

🇪🇸 Alvaro Morata

3 Spiele, 3 Tore, 1 Vorlage

Oft wird er als Chancentod belächelt, dass er aber durchaus Weltklasse-Qualitäten hat, beweist Morata an dieser WM einmal mehr. Gegen Costa Rica wurde der Stürmer eingewechselt, steuerte Tor und Assist zum 7:0 bei. Auch gegen Deutschland kam Morata von der Bank und traf zur Führung. Gegen Japan schliesslich durfte der Spanier von Beginn weg ran und erzielte erneut die Führung. So kommt er nach der Gruppenphase auf bloss 127 Einsatzminuten, dabei aber auf 4 Skorerpunkte. Alle 32 Minuten war er bisher also direkt an einem Tor beteiligt.

Morata lässt Spanien gegen Japan früh jubeln

Morata lässt Spanien gegen Japan früh jubeln

01.12.2022