«Wir müssen vor allem Murat Yakin danke sagen»

sda

15.11.2021 - 23:13

Xherdan Shaqiri spricht Trainer Murat Yakin einmal mehr sein vollstes Vertrauen aus.
Xherdan Shaqiri spricht Trainer Murat Yakin einmal mehr sein vollstes Vertrauen aus.
Getty Images

Die Nati-Spieler sind nach der gelungenen WM-Qualifikation überglücklich. Ein grosser Dank gilt ihrem Trainer Murat Yakin, der nach dieser Euro keine einfache Aufgabe vor sich hatte.

sda

15.11.2021 - 23:13

Xherdan Shaqiri

«Ich geniesse den Tag, alle Schweizer müssen den Tag geniessen. Heute, das war etwas fürs Volk! Es ist wie ein Traum für mich in meinem 100. Spiel für die Schweiz. Heute muss ich der Mannschaft ein grosses Kompliment machen. Wir haben daran geglaubt, wir sind mit Selbstvertrauen in diesen Match gegangen – und jetzt sind alle im Stadion froh und stolz. Selten ist ein Tag so schön gewesen wie heute. Wir haben es geschafft, wir gehen an die WM! Was die Mannschaft geleistet hat! Und wir müssen auch Murat Yakin danke sagen – es war für ihn nicht einfach, in die Fussstapfen von Vladimir Petkovic zu treten. Er hat es super gemacht, die Mannschaft ist hervorragend in Form. Es macht Spass, mit diesem Team zu spielen. Es haben viele Spieler gefehlt, es wäre schön, es hätten alle dabei sein können. Ich grüsse alle, Granit, Breel und alle anderen, die nicht dabei gewesen sind. Wir warten auf euch und gehen alle zusammen nach Katar!»

Noah Okafor

«Wir haben an uns geglaubt und sind sehr stolz. Wir waren gegen Italien als Mannschaft super – und heute wieder. Wir wussten, dass wir viele Tore schiessen müssen. Das hat am Anfang nicht geklappt, wir blieben aber ruhig und wussten, dass wir einfach weitermachen müssen, irgendwann kommt das Tor. Und wenn das erste kommt, wird es einfacher. Und ich habe es geschossen. Nachher lief es wie am Fliessband, das zweite, das dritte, das vierte. Ich bin unglaublich stolz auf das Land und auf jeden einzelnen Spieler. Jetzt feiern wir und geniessen diesen Moment. Wichtig ist, fit zu bleiben, immer alles zu geben und bescheiden zu bleiben. Dann bin ich heiss auf die WM. Ich freue mich richtig. Und ich bin zu 100 Prozent überzeugt, dass die Zukunft eine gute wird.»



Ruben Vargas

«Ich kann das noch nicht realisieren. Es war ein unglaublicher Abend und speziell für mich, weil ich zu Hause gespielt habe. Vor meiner Familie, vor meinen Freunden. Zudem verstehe ich mich mit Noah sehr gut, auch neben dem Platz. Mit ihm zu spielen, ist immer schön. Und dass wir beide getroffen haben, ist wunderbar.»

Umfrage
Wir fahren nach Katar! Und du so?

Fabian Frei

«Diese Qualifikation ist das Beste für mich. Es gibt wichtigere Sachen als den Fussball. Aber wenn du das mit der Familie feiern kannst, ist das etwas Unglaubliches. Ich habe schon immer gesagt, dass wir einen guten Mix haben in diesem Team: Wir haben die Jungen, die Verrückten, jene, die sprinten, und wir haben die erfahrenen Spieler wie Yann, Fabian Schär und mich. Wenn es so funktioniert, sind wir sehr glücklich.»

sda