So beurteilt Urs Meier die EM-Schiedsrichter

mar

9.7.2021

Meier lobt EURO-Referees: «Hervorragend»

Meier lobt EURO-Referees: «Hervorragend»

50 Spiele sind an der Europameisterschaft gespielt, immer wieder standen auch die Schiedsrichter im Fokus. Experte Urs Meier beurteilt die Leistungen der Referees und schätzt die Chancen von Sandro Schärer auf einen Einsatz an der WM 2022 ein.

08.07.2021

Die Schiedsrichter haben trotz VAR den einen oder anderen fragwürdigen Entscheid an dieser Euro gefällt. Doch wie fällt die Gesamtbilanz aus? Das Urteil von Ex-Spitzenschiedsrichter Urs Meier im Video.

mar

9.7.2021

Mit seinem Elfmeter-Entscheid im Halbfinal zwischen England und Dänemark machte Schiedsrichter Danny Makkelie zuletzt nicht gerade beste Werbung für seine Berufsgattung. Dennoch stellt Ex-Schiedsrichter und «blue»-Experte Urs Meier den Unparteiischen an dieser Euro ingesamt ein sehr gutes Zeugnis aus.



«Wenn du bei 50 Spielen nur zwei bis drei Ausreisser hast, ist das für mich eine hervorragende Leistung.» Handspiele seien praktisch kein Thema gewesen und generell lag der Fokus fast immer auf dem Fussball und nicht auf den Schiedsrichtern, was für ihre Arbeit spreche, so Meier.



Wie geht es für Sandro Schärer weiter?

Auch für den Schweizer Schiedsrichter Sandro Schärer findet Urs Meier lobende Worte: «Als Assistent konnte er an dieser EM unglaublich wertvolle Erfahrungen sammeln. Jetzt muss er sich in der Champions League beweisen und dann müsste es mit der WM 2022 für ihn eigentlich klappen.»

Die ganze Schiedsrichter-Analyse von Urs Meier und seine Einschätzung zu Sandro Schärer siehst du im Video am Anfang des Artikels.

Umfrage
Italien oder England – wer wird Europameister?
Meier über Schiedsrichter Makkelie: «Es geht ihm nicht gut»

Meier über Schiedsrichter Makkelie: «Es geht ihm nicht gut»

Beim EM-Halbfinal zwischen England und Dänemark stand Schiedsrichter Danny Makkelie im Fokus, da er einen umstrittenen Elfmeter pfiff. Experte Urs Meier äussert sich zur besagten Szene und erklärt, mit was der Niederländer jetzt rechnen muss.

08.07.2021

Mehr Storys zum Skandal-Penalty