Alle Jahre wieder: Liverpool-Coach Jürgen Klopp und das Januar-Loch

9.1.2019 - 07:34, pat

Jürgen Klopp muss den Januar-Fluch besiegen.
Bild: Keystone

Jürgen Klopp und Liverpool, das passt. Die Mannschaft spielt erfrischenden Fussball. Ob die Mannschaft auch erfolgreich ist, darüber lässt sich streiten.

Die Frage muss wohl jeder für sich beantworten. Wenn Erfolg bedeutet, dass man Titel gewinnt, dann ist Jürgen Klopp alles andere als erfolgreich. Unter seiner Führung haben die «Reds» bisher keinen einzigen Titel gewonnen.

Dass er einen guten Job macht, belegt indes die Tatsache, dass er schon seit 2015 das Vertrauen der Klub-Bosse geniesst. Eine Entlassung stand nie im Raum, zumindest hätte man davon nie erfahren. Und dass Liverpool im vergangenen Jahr das Endspiel der Champions League erreichte, darf durchaus auch als Erfolg gewertet werden.

Doch Klopp hat eine Achillesferse: Der Monat Januar. Seit Oktober 2015 steht Klopp bei Liverpool an der Seitenlinie. In dieser Zeit hat er im ersten Monat des Kalenderjahres in 26 Pflichtspielen nur sieben Siege eingefahren.


Januar 2016: 3 Siege, 4 Unentschieden, 2 Niederlagen

Januar 2017: 1 Sieg, 4 Unentschieden, 4 Niederlagen

Januar 2018: 4 Siege, 2 Niederlagen

Januar 2019: 2 Niederlagen


Und auch 2019 ist Klopp mit zwei schmerzhaften Niederlagen gestartet, nachdem man im alten Jahr noch acht Siege in Serie aneinandergereiht hatte. Eine Titelchance hat man dabei auch schon verspielt, das 1:2 gegen Wolverhampton bedeutete das Aus im FA Cup. Und am 3. Januar hat Liverpool zwar nicht die Meisterschaft verspielt, doch die «Reds» haben die Liga wieder spannend gemacht. Denn nach der Niederlage im Topspiel gegen Manchester City ist der Vorsprung auf vier Punkte geschrumpft.

Jetzt muss Klopp beweisen, dass er mit Liverpool auch im Januar punkten kann, denn sonst droht die Konkurrenz, konkret Manchester City und Tottenham, in der Tabelle vorbeizuziehen. Zumindest auf dem Papier sieht das restliche Januar-Programm nicht all zu kompliziert aus. Brighton & Hove Albion, Crystal Palace und Leicester City heissen die kommenden Gegner. Will man Meister werden, dann muss man diese Gegner schlagen. Aber im Januar ist alles ein bisschen schwieriger.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel