Barcelonas Vize-Präsident: «Es stimmt, Neymar will wieder zurück»

tbz/dpa

27.6.2019

Neymar möchte gerne wieder für den FC Barcelona auflaufen.
Bild: Getty

Könnte der brasilianische Superstar Neymar tatsächlich nur zwei Jahre nach seinem spektakulären Transfer zu Paris Saint-Germain wieder zum FC Barcelona zurückkehren?

«Es stimmt, dass Neymar zum FC Barcelona zurückkehren möchte», sagte Vize-Präsident Jordi Cardoner am Donnerstag vor Journalisten in der katalanischen Hauptstadt. Allerdings sei zurzeit «nichts Konkretes auf dem Tisch» und Cardoner betonte: «Noch kann man nicht sagen, ob das was wird.»

Die spanische Fachzeitung «Sport» hatte zuvor versichert, Neymar habe eine mündliche Vereinbarung mit den Katalanen für die kommenden fünf Spielzeiten getroffen. Der Wunsch des 27 Jahre alten Profis, wieder für Barça zu spielen, sei so gross, dass er die Bedingungen von Präsident Josep Maria Bartomeu akzeptiert habe, hiess es. Neymars Gehalt in Barcelona sollte laut dem Bericht künftig deutlich unter dem in Paris liegen.

Streit beigelegt?

Grund für die Lohnkürzung dürften vor allem die Umstände sein, unter denen Neymar den spanischen Meister vor zwei Jahren verlassen hatte. «Neymar ist ein grossartiger Spieler, aber wir müssen auch in Betracht ziehen, auf welche Art und Weise er vor zwei Jahren gegangen ist.» Der Brasilianer hatte sich damals mit den Klubbossen so heftig zerstritten, dass er sogar gegen den FC Barcelona vor Gericht zog. «Es gibt viele Dinge, die mir bei seinem Abgang überhaupt nicht gepasst haben», so Cardoner weiter.

Bei PSG hatte Vereinschef Nasser Al-Khelaïfi in einem Interview des Fachmagazins «France Football» überraschend erklärt: «Niemand hat ihn gezwungen, hier zu unterschreiben, niemand hat ihn gedrängt. Natürlich gibt es Verträge, die zu respektieren sind, aber wichtiger wird in Zukunft die absolute Bindung an unser Projekt sein.»

Neymar steht in Paris noch bis 2022 unter Vertrag. Vor zwei Jahren hatte der Angreifer mit seinem 222-Millionen-Rekordtransfer vom FC Barcelona zu PSG für Schlagzeilen gesorgt. Nach spanischen Medienberichten wollen die Franzosen für Neymar eine Ablöse von rund 300 Millionen Euro.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport