De Jong: «Ich habe mir immer vorgestellt, die «Marc-Overmars-Route zu nehmen»

11.7.2019 - 12:03, SB10

Frenkie De Jong freut sich auf das Abenteuer Barcelona.
Bild: Getty

Frenkie de Jong hat mit Ajax eine aufregende Saison hinter sich. Barcelona schnappte sich den 22-Jährigen für 75 Millionen Euro. Der holländische Mittelfeldspieler sprach mit «Barça TV» über die letzte Saison, Messi und seine Ziele.

Frenkie de Jong  ...

... wo er zum ersten Mal Fussball spielte

Es begann als Dreijähriger im Garten zuhause. Danach spielte ich dann in Arkel, dem Klub in meiner Stadt. Ich spielte im Mittelfeld, weil mein Vater dort gespielt hatte. Für mich ist es sehr wichtig, das Spiel gut lesen zu können. Ich möchte wissen, was um mich herum passiert.

 ... seine erste Profistation Willem II

Ich habe ein Probetraining absolviert und sie sagten, ich könnte bleiben. Es war alles sehr gut organisiert und die Schule war nur fünf Gehminuten entfernt. Als Siebenjähriger begann ich dort und blieb zehn Jahre. Sie haben mir viel über Fussball und das Leben beigebracht.



... die letzte Saison mit Ajax Amsterdam

Ich habe zum ersten Mal in meiner Karriere die Liga gewonnen und weiss nun auch, wie es sich anfühlt, im Halbfinale der Champions League auszusscheiden.

... was seine Träume als Jungprofi waren

Ich habe mir immer vorgestellt, die «Marc-Overmars-Route» zu nehmen, sprich Ajax, dann Arsenal und schliesslich zu Barcelona. Aber wenn man direkt nach Barcelona gehen kann, dann ist man genau dort, wo man sein will. Schneller, als man es vielleicht je zu träumen wagte.

... über die spezielle Beziehung zwischen Ajax und Barça

Ich war stolz darauf, Ajax beizutreten. Ich hatte eine tolle Zeit und die taktische Arbeit ist auf höchstem Niveau. Die Philosophie ist sehr ähnlich wie bei Barça, logischerweise wegen Cruyff.



... warum er Cruyffs Rückennummer ‹14› nicht wollte und nun stattdessen mit der ‹21› aufläuft

Meine ganze Familie war bei meiner Präsentation in Barcelona dabei, mit Ausnahme meines Grossvaters Hans de Jong. Er starb, als ich meinen 21. Geburtstag feierte. Es ist also gewissermassen eine Hommage an ihn.

... warum er sich für Barça entschied

Es bedeutet mir sehr viel, dass ein so grosser Verein wie Barça alles getan hat, um mich unter Vertrag zu nehmen. Es war immer der Klub, bei dem ich spielen wollte, und jetzt passiert es. Barça hat immer versucht, attraktiven Fussball zu spielen und viele Titel zu gewinnen, indem sie die besten Spielern aller Zeiten hatten. Es war schon immer mein Traum, hierher zu kommen.

Als Teenager das Nou Camp besucht, jetzt läuft de Jong dort auf.
Bild: Instagram/Getty

... über die Vergleiche mit Xavi und Iniesta

Ich will nicht mit diesen Spielern verglichen werden. Es ist der perfekte Verein für einen Mittelfeldspieler. Sie halten den Ball gut in ihren Reihen und sie kontrollieren das Spiel, was perfekt zu mir passt.

... Lionel Messi

Er ist der beste Spieler, den ich je gesehen habe. Ich kann ihn nicht mit Spielern aus der Vergangenheit vergleichen, aber für mich ist er der beste Fussballer aller Zeiten. Er weiss alles, was man im Angriff und Mittelfeld zu tun hat. 

... seine Ziele für die nächste Saison

Ich möchte in den meisten Spielen in der Startaufstellung stehen. Alle Spieler wollen das. Ich werde im Training so hart wie möglich arbeiten, um zu zeigen, was ich leisten kann. Ich spiele gerne Offensivfussball, damit es attraktiv wird und die Leute Spass haben, wenn sie ins Stadion kommen. Sowohl ich als auch Barça sind sehr daran interessiert, in diesem Jahr die Champions League zu gewinnen, und ich hoffe, dass es so rauskommt.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel