Dembélé bezahlt den besten Kumpel zur eigenen Unterhaltung

lbe

21.12.2018

Ousmane Dembélé sorgt erneut für Schlagzeilen abseits des Rasens.
Bild: Getty

Fussballprofi Ousmane Dembélé sorgt neben dem Platz regelmässig für Schlagzeilen. Dank einer absurden Geschichte wird die Akte des 21-Jährigen um ein weiteres Kapitel verlängert.

Trotz seiner noch jungen Karriere leistete sich Ousmane Dembélé in der Vergangenheit bereits einige Aussetzer oder sorgte mit seinem Verhalten für Ärger in seinem Umfeld. Mal kommt er zu spät zum Training, ein anderes Mal reist er kurzerhand nach Marrakesch, um dort mit Freunden zu feiern. Und um seine Freunde dreht sich auch die jüngste Geschichte des 21-Jährigen.



Wie der spanische Radiosender «La Ronda» berichtet, soll Dembélé seinem Freund Moustapha Diatta pro Monat 15'000 Euro Lohn überweisen. Die erwartete Gegenleistung: Diatta muss Dembélé abseits des Platzes auf andere Gedanken bringen, indem er seinen Kollegen bespasst oder mit ihm Videospiele zockt. Ein echter Traumjob für einen 20-Jährigen.

Bereits in Dortmund an Bord

Moustapha Diatta kennt Dembélé seit Kindheitstagen und ist sein ständiger Begleiter. 2016 reiste er bereits mit nach Dortmund, als sein Kollege von Rennes zum BVB wechselte. Nach einem angeblichen Probetraining bei der U23-Auswahl fand man für Diatta aber keine Verwendung bei den Schwarz-Gelben. Das kann man von Dembélé nicht behaupten, der auch in Spanien nicht ohne seinen ein Jahr jüngeren Kumpel auskommt.

Und Diatta scheint den Job gut zu beherrschen, hat Dembélé doch auch bei den Katalanen schon einige wichtige Termine verpasst. Dembélé selbst hat inzwischen auf Twitter auf die Berichte reagiert und mit fünf Emojis klargemacht, was er davon hält.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport