Die Höhepunkte in den grossen Auslandsligen am Wochenende

8.11.2019 - 12:55, SB10/dpa

In drei Top-Ligen könnte dieses Wochenende eine Vorentscheidung bezüglich der Meisterschaft fallen.
Bild: Keystone

Die grossen europäischen Ligen bieten für Fussball-Feinschmecker dieses Wochenende ein reichhaltiges Buffet: Als Hauptgang werden Bayern gegen Dortmund, Liverpool gegen Man City sowie Juve gegen Milan kredenziert.

Bundesliga

Die Liga blickt nach München. Der FC Bayern empfängt Borussia Dortmund am Samstagabend (ab 18.30 Uhr im Liveticker). «Ein Spiel, auf das sich ganz Deutschland freut», sagte Hansi Flick, der eigentlich nur bis nach dem Spitzenspiel Interimstrainer des Rekordmeisters sein soll. Ein Nachfolger ist aber nicht in Sicht. Mit einem Sieg würden die Münchner den BVB in der Tabelle wieder überholen und eine beeindruckende Serie ausbauen: Die Bayern gewannen die vergangenen fünf Bundesliga-Heimspiele gegen den BVB mit 22:3 Toren. Für Michael Zorc verständlicherweise eine «Horrorbilanz». Die klare Ansage von Dortmunds Sportdirektor: «Wir müssen Männerfussball spielen, wir müssen Kerle sein.»

«Dortmund wird definitiv ein super Spiel», sagte Lewandowski voller Vorfreude auf das Wiedersehen mit dem Ex-Club. Und auch wenn es auf dem Papier nur das Duell zwischen dem Tabellenvierten und dem Tabellenzweiten ist, stellte Goalie Manuel Neuer klar: «Es ist natürlich ein wichtiges Spiel, in dem es um die deutsche Meisterschaft geht.»

Premier League



Champions-League-Sieger gegen Meister, Jürgen Klopp gegen Pep Guardiola: In der englischen Premier League kommt es am Sonntag zum Spitzenspiel zwischen Spitzenreiter FC Liverpool und Manchester City. Die Reds liegen sechs Punkte vor City und könnten dem Rivalen mit einem Sieg enteilen. Die Vorzeichen stehen für die Klopp-Elf gut: Seit 28 Ligaspielen ist Liverpool saisonübergreifend unbesiegt, die letzte Niederlage gab es am 3. Januar beim 1:2 im Spiel bei Man City. An der Anfield Road ist Liverpool gar seit dem 23. April 2017 in der Premier League unbesiegt. Neben dem Schlagerspiel steht ansonsten noch das Verfolgerduell zwischen dem Dritten Leicester City und dem Fünften FC Arsenal im Blick. Insbesondere bei dem Londoner Club gab es zuletzt nach der Absetzung von Kapitän Granit Xhaka viel Wirbel.



Serie A



Im Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze der italienischen Serie kann Inter Mailand am Samstag im Heimspiel gegen Hellas Verona vorlegen. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte hofft nach dem bitteren 2:3 in Dortmund auf eine schnelle Wiedergutmachung. Bei Verona gab es zuletzt Wirbel, nachdem Brescia-Stürmerstar Mario Balotelli am vergangenen Wochenende von Hellas-Fans rassistisch beleidigt worden war. Juventus empfängt erst am Sonntagabend den ins Mittelmass abgestürzten Ex-Rivalen AC Mailand. Im Blickpunkt steht auch der Auftritt von Vizemeister SSC Neapel gegen den FC Genua, nachdem die Spieler ein von SSC-Präsident Aurelio De Laurentiis angeordnetes Trainingslager boykottiert hatten.


Primera Division

Fünf Punkte liegen in der spanischen Liga nur zwischen dem Spitzenreiter FC Barcelona und dem Tabellen-13. FC Valencia. Die neue Spannung liegt vor allem an der Schwäche der Top-Clubs. Am Wochenende erwarten die grossen Drei vermeintlich einfache Aufgaben: Barca empfängt Celta Vigo, Real Madrid gastiert bei SD Eibar und Atlético Madrid bekommt es mit Espanyol Barcelona zu tun.

Ligue 1



Nach der vorzeitigen Qualifikation für das Champions-League-Achtelfinale wartet auf Paris Saint-Germain mit Trainer Thomas Tuchel in der Liga die Auswärtsaufgabe bei Stade Reims. Trotz des jüngsten Patzers gegen Abstiegskandidat Dijon FCO verfügt PSG noch über einen komfortablen Vorsprung. Spannung verspricht das Aufeinandertreffen der beiden alten Rivale Olympique Marseille und Olympique Lyon. Beide Clubs konnten in der Liga bislang nur bedingt überzeugen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel