Pogba eröffnet Premier-League-Saison mit Arroganz-Elfmeter 🙈

10.8.2018 - 22:58, sda/pat

Weltmeister Paul Pogba von Manchester United erzielt das erste Tor der Saison. 
Source: Getty Images

Manchester United startet mit einem schmeichelhaften 2:1-Sieg gegen Leicester in die neue Premier-League-Saison.

Der Anfang hätte besser nicht sein können. Bereits in der 3. Minute verwertete der französische Weltmeister Paul Pogba einen Handspenalty – eiskalt und ziemlich arrogant – zur frühen Führung des Rekordmeisters. Leicesters Daniel Amartey hatte einen Schuss von Alexis Sanchez eher unglücklich als absichtlich an die Hand bekommen.

Danach lief beim Team von Coach José Mourinho aber lange nichts mehr. Leicester hatte in einer langweiligen Partie eher mehr vom Spiel, allerdings auch nicht viele echte Torchancen. Erst acht Minuten vor Schluss sorgte Aussenverteidiger Luke Shaw mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Jamie Vardys Anschlusstreffer fiel erst in der Nachspielzeit. Wobei man sagen muss, dass Leicester mit etwas mehr Glück tatsächlich noch den Ausgleich hätte erzielen können. Die letzte Aktion des Spiels gehörte nämlich Goalie Kasper Schmeichel, der nach einer Ecke am höchsten steigt und einen Kopfball neben das Tor setzt. Was wäre das für ein Auftakt gewesen...

Manchester United – Leicester City 2:1 (1:0)

Tore: 3. Pogba (Handspenalty) 1:0. 83. Shaw 2:0. 93. Vardy 2:1.


Zurück zur Startseite

Weitere Artikel