Horror-Foul an van Dijk – Klopp stinksauer: «Das kann der Torhüter nicht machen»

tbz

17.10.2020 - 18:37

Virgil van Dijk (rechts) fällt nach diesem Einsteigen von Everton-Goalie Jordan Pickford wohl für längere Zeit aus.
Bild: Getty

In der Premier League kommt es am Samstag zu wüsten Szenen beim Spiel zwischen Everton und Liverpool. Dabei verletzt sich das Liverpool-Duo Virgil van Dijk und Thiago. Jürgen Klopp ist nach der Partie alles andere als glücklich.

Beim Merseyside-Derby zwischen Tabellenführer Everton und Meister Liverpool kochen am Samstag die Gemüter hoch. Das Liverpooler Stadtderby ist bekannt für seine harte Gangart, nicht ohne Grund ist es das Spiel mit den meisten roten Karten in der englischen Fussballgeschichte.

Am Samstag kommt eine weitere hinzu. Nach einem rüden Einsteigen von Everton-Stürmer Richarlison gegen Liverpool-Neuzugang Thiago, zeigt Schiedsrichter Michael Oliver dem Brasilianer die rote Karte. Am Entscheid gibt es keine Zweifel, die Beinbrecher-Grätsche kommt sogar erst, nachdem der Unparteiische das Spiel bereits unterbrochen hatte.

Obwohl sich Thiago bei der Situation laut Klopp eine Verletzung zuzieht, ist es nicht diese Szene, die den Liverpool-Coach nach dem Spiel in Rage versetzt. Der 53-Jährige ist stinksauer über ein Tackling von Everton-Torhüter Jordan Pickford gegen Virgil van Dijk aus der 10. Minute. Der Abwehrspieler wird im Strafraum freigespielt, legt den Ball am herausfliegenden Pickford vorbei und wird dann vom Torhüter auf Kniehöhe rücksichtslos umgesäbelt. Europas Fussballer des Jahres 2019 muss das Spielfeld umgehend verlassen und fällt für unbestimmte Zeit aus. Der Pfiff des Schiris bleibt indes aus, weil van Dijk bei Ballabgabe im Abseits stehen soll. Der VAR sieht sich die Szene an und zieht zwei Linien auf praktisch gleicher Höhe, bestätigt aber schlussendlich den Entscheid.

Klopp wütet – Pickford entschuldigt sich

Klopp ist stinksauer. «Ich bin eigentlich ein grosser Unterstützer des VAR. Aber ich hatte jetzt schon etwa zehn Interviews und alle haben mir gesagt, dass es kein Abseits war. Das macht natürlich keine Laune», gibt sich der Meistertrainer ernüchtert. «Ich will Pickford nicht vorwerfen, dass er es wollte. Aber das ist einfach ein Tackling, dass der Torhüter so nicht machen darf.»

Auch beim englischen TV-Sender «BT Sport» wundert man sich über den Entscheid. «Das geht nicht, auch wenn der Schiedsrichter bereits gepfiffen hat», erklärt Ex-Premier-League-Schiedsrichter Peter Walton. «Pickford ist viel zu spät. Wenn das im Mittelfeld passiert, ist es eine klare rote Karte. Oliver hätte sich die Szene noch einmal am Monitor anschauen sollen, dann hätte er auch erkannt, dass es ein Platzverweis ist.»

Wie lange Virgil van Dijk verletzungsbedingt ausfällt, ist noch unklar. «Er spielt immer, egal was er hat», so Klopp. «Aber heute konnte er nicht mehr weiterspielen. Das ist nicht gut.» Everton-Torhüter Jordan Pickford liess unterdessen eine Entschuldigung für das rüde Einsteigen ausrichten. «Er kam nach dem Spiel zu mir, entschuldigte sich und sagte mir, ich soll es Virgil ausrichten», verriet Liverpool-Captain Jordan Henderson.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport