Klopp schwärmt: «Er wird diese Saison eine wichtige Rolle spielen»

12.7.2019 - 11:15, Tobias Benz

Jürgen Klopp hat gut lachen: Als einer der wenigen Top-Vereine in Europa muss sich der FC Liverpool derzeit keine Sorgen über den Kader machen.
Bild: Getty

Der FC Liverpool wird dieses Jahr nicht ernsthaft in den Transfermarkt eintauchen. Jürgen Klopp will vor allem auf den eigenen Nachwuchs setzen. Ein Spieler sticht dabei besonders heraus.

Neymar, Griezmann oder Paul Pogba? Nein, danke. Während in Fussball-Europa einmal mehr das totale Transfer-Chaos herrscht, bleibt man an der Anfield Road diesen Sommer ruhig. Einzig für die Verpflichtung Sepp van den Bergs, einem 17-jährigen Nachwuchsspieler aus den Niederlanden, zückte Jürgen Klopp im aktuellen Transferfenster das Portemonnaie. Kostenpunkt: 2 Millionen Euro.

Das sind Peanuts für einen Verein wie den FC Liverpool. Offenbar scheint man mit dem aktuellen Kader zufrieden zu sein. Eine Ausnahme im europäischen Vergleich. Das ist nicht verwunderlich, schliesslich gewannen die «Reds» vor knapp fünf Wochen die Champions League und knackten mit 97 Punkten in der Liga die eigene Rekordmarke. Wird es also gar keine Verstärkungen geben?

Im Mai brach Klopps Mannschaft den eigenen Final-Fluch und gewann zum ersten Mal unter der Führung des Deutschen eine Trophäe.
Bild: Getty

Festlegen wollte sich Jürgen Klopp in dieser Frage natürlich nicht. Aber der deutsche Trainer betonte am Donnerstag nach dem ersten Testspiel des Sommers: «Das wird nicht das grösste Transferfenster aller Zeiten.» Gegen den englischen Viertligisten Tranmere Rovers siegte Liverpool problemlos mit 6:0. Die grossen Stars fehlten dabei noch, dafür waren gemäss Klopp aber einige «neu verpflichtete» Spieler involviert. Der Deutsche meint damit Rückkehrer wie Alex Oxlade-Chamberlain, Adam Lallana oder Joe Gomez, die alle lange verletzt waren. «Wir haben die neuen Spieler bereits ins Team geholt. Das hat nur niemand gemerkt. Bei allen, die letztes Jahr nicht für uns spielen konnten, fühlt es sich an als wären es Neuverpflichtungen.»

Ein Versprechen an den Nachwuchs

Rhian Brewster wurde bei der U17-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren als bester Torschütze ausgezeichnet.
Bild: Getty

Einer fiel beim Champions-League-Sieger am Donnerstag besonders auf: Rhian Brewster. Der 19-Jährige gilt als vielleicht grösste Nachwuchshoffnung auf der Insel und geniesst das volle Vertrauen Klopps. «Er wird diese Saison eine wichtige Rolle für uns spielen und er weiss das.» In 45 Minuten erzielte das Sturm-Juwel zwei Treffer und bereitete den Dritten vor. Inwiefern er sich für die erste Elf stark machen kann wird sich zeigen, denn neben dem gesetzten Roberto Firmino hat auch Divock Origi eine Rolle auf sicher. Erst diese Woche verlängerte der junge Belgier für weitere fünf Jahre.

Brewster hat dennoch gute Chancen, sich beim 18-fachen englischen Meister eine Zukunft zu erarbeiten. Beispiele wie jüngst Trent Alexander-Arnold zeigen, wie sehr der Verein auf den Nachwuchs setzt. Der 20-jährige Rechtsverteidiger erschien vor nicht einmal zwei Jahren auf der Bildfläche und zählt mittlerweile bereits zu den besten Aussenverteidigern der Welt. Unter Klopp und nun auch in der Nationalmannschaft ist der junge Engländer gesetzt.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel