Luana Bühler vor dem Italien-Kracher: «Die Männer haben es uns vorgezeigt»

Von Martina Baltisberger und Luca Betschart

26.11.2021

Luana Bühler vor dem Italien-Kracher: «Die Männer haben es uns vorgezeigt»

Luana Bühler vor dem Italien-Kracher: «Die Männer haben es uns vorgezeigt»

Nach vier Siegen aus vier Spielen steht für die Schweizer Frauen-Nati in der WM-Quali das Auswärtsspiel bei Gruppenfavorit Italien auf dem Programm. Luana Bühler blickt mit blue Sport auf den Spitzenkampf voraus.

25.11.2021

Nach vier Siegen aus vier Spielen will es die Schweizer Frauen-Nati den Männern gleichmachen und dem grossen Italien in der WM-Quali ein Bein stellen.

Von Martina Baltisberger und Luca Betschart

26.11.2021

4 Spiele, 12 Punkte, 17 Tore und nur ein Gegentor – die Schweiz legt in der WM-Qualifikation der Frauen einen perfekten Start hin. Nun folgt das schwierige Auswärtsspiel bei Gruppenfavorit Italien, der in seinen bisherigen Auftritten gar noch gänzlich ohne Gegentor blieb.

«Rein von der Statistik her ist natürlich Italien in der Favoritenrolle. Ich glaube aber, dass der Spielausgang offen ist, wenn beide Mannschaft das auf den Platz bringen, was sie können», gibt sich Verteidigerin Luana Bühler im Gespräch mit blue Sport aber selbstbewusst.



Schliesslich haben erst kürzlich die Männer bewiesen, dass auch gegen die Fussball-Nation Italien etwas zu holen ist. «Ich glaube, wir können durchaus das eine oder andere mitnehmen aus diesen Spielen. Sie konnten als Underdog und auch mit fehlenden Spielern eine tolle Leistung auf den Platz bringen. Sie haben mutig gespielt», lobt die 25-fache Nationalspielerin. «Das nehmen wir uns auch vor. Wir wollen in diesem Bereich einiges übernehmen, was sie uns vorgezeigt haben.»

Die Partie in Palermo steigt am Freitagabend um 17:30 Uhr. Wieso Bühler und ihre Teamkolleginnen von viel Polizei begleitet werden und weshalb das Spiel gegen Italien auch nicht überbewertet werden soll, erfährst du im Video am Anfang des Artikels.