Champions League

Spitzenduell zwischen Napoli und Liverpool – BVB muss Barça-Bollwerk knacken

SB10

25.11.2019

Im Hinspiel behielt Napoli mit Abwehrchef Kalidou Koulibaly gegen Liverpools Mo Salah die Oberhand.
Bild: Getty

Am Mittwochabend kommt es zu einigen Partien mit viel Brisanz: Napoli will sich bei Liverpool revanchieren, Dortmund muss in Barcelona ran und Valencia empfängt Chelsea.


TV-Programmhinweise mit Swisscom TV Air
–> Teleclub zeigt alle Spiele der UEFA Champions League live


Ausgangslage Gruppe E

Champions-League-Sieger Liverpool kassierte zum Auftakt bei Napoli eine 0:2-Pleite, gewann aber anschliessend seine drei weiteren Partien und führt die Tabelle an. Nun kommt es an der Anfield Road zur Revanche gegen die Italiener – der Sieger wäre sicher weiter. Bereits im letzten Jahr kam es zu dieser Affiche. Damals kam Liverpool nur dank des besseren Torverhältnisses weiter. Ein Remis oder sogar eine Niederlage reicht beiden Teams, wenn Salzburg gleichzeitig nicht gegen das bereits ausgeschiedene Genk einen Sieg einfährt. Immerhin haben die Bullen mit Erling Braut Haaland den aktuell Führenden in der Torschützenliste in den Reihen. Bereits sieben Tore schoss das 19-jährige Ausnahmetalent.


Ausgangslage Gruppe F

BVB-Trainer Lucien Favre muss auswärts gegen das heimstarke Barcelona ran. Mit einem Sieg sind die Dortmunder sicher weiter, was aber eine grosse Überraschung wäre: Barcelona ist seit 34 Heimspielen in der Königsklasse ungeschlagen – das ist laufender Champions-League-Rekord. 

Eine Niederlage der Deutschen würde zwar nicht alle Hoffnungen auf ein Weiterkommen zerstören, trotzdem droht dem Romand die Entlassung, falls sein Boss Hans-Joachim Watzke keine klare Leistungssteigerung zu den letzten Spielen erkennt. Barcelona käme mit einem Sieg sicher vorzeitig weiter. Auch ein Remis reicht dem Heimteam, wenn Inter nicht gewinnt. Selbst eine Niederlage liegt für Lionel Messi & Co. drin, falls Inter verlieren sollten.



Im ersten Duell musste sich Inter zu Hause gegen Slavia Prag mit einem 1:1 begnügen. Nun dürfen die Italiener im Direktduell nicht verlieren, wenn sie noch die K.-o.-Phase erreichen wollen. Selbst die bisher überzeugenden Tschechen können sich mit einem Sieg sich noch Hoffnungen auf das Weiterkommen machen, wenn Dortmund keinen Sieg einfährt.

Ausgangslage Gruppe G

Die besten Karten hat RB Leipzig. Die Bullen können mit einem Heimsieg gegen den Tabellenletzten Benfica alles klar machen. Auch ein Remis reicht ihnen. Sogar eine 0:1-Niederlage liegt drin, wenn Zenit St. Petersburg nicht gewinnt. Auch Lyons Chancen stehen gut: Mit einem Sieg sind sie sicher weiter, ansonsten würde auch ein 2:2 oder torreicheres Remis reichen, wenn Benfica nicht gewinnt. Falls Lyon gewinnt, müssen die Portugiesen gegen Leipzig höher als 1:0 gewinnen, um weiter im Rennen zu bleiben. Die Russen sind bei einer Niederlage sowie einem 2:2 oder torreicherem Remis ebenfalls draussen.

Ausgangslage Gruppe H

Bereits aus der Champions League ausgeschieden ist Lille. Zwar ist Ajax Amsterdam Tabellenleader, doch vorzeitig qualifizieren können sich mit einem Sieg nur Chelsea oder Valencia. Es scheint also spannend zu werden in dieser Gruppe.

Alle Spiele vom Mittwochabend auf einen Blick

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport