Neuer bei Bayern vor dem Aus? Wohin der Goalie wechseln könnte

jar

27.3.2020 - 11:49

Happy Birthday! Manuel Neuer feiert seinen 34. Geburtstag

Happy Birthday! Manuel Neuer feiert seinen 34. Geburtstag

Manuel Neuer feiert seinen 34. Geburtstag. Wir blicken zurück auf seinen Werdegang beim FC Schalke 04 und dem FC Bayern und natürlich seine grössten Erfolge bei seinen Teams.

27.03.2020

Kommt es im Sommer tatsächlich zu einem spektakulären Goalie-Wechsel? Manuel Neuer steht deutschen Medienberichten zufolge bei Bayern vor dem Aus. Doch wohin könnte es den vierfachen Welttorhüter ziehen?

Ab kommendem Sommer wird Bayern München einen weiteren Top-Goalie in den Reihen haben. Alexander Nübel stösst von Schalke 04 nach München. Als dieser Wechsel Anfang Jahr bekannt gegeben wurde, gab sich Manuel Neuer noch unbeeindruckt: «Ich bin Profi und will immer spielen. Ich bin kein Statist, sondern Protagonist.»

Damals stand noch überhaupt nicht zur Debatte, wie es um die Zukunft des vierfachen Welttorhüters steht. Nun machen in den deutschen Medien aber Gerüchte die Runde, wonach Neuers Zeit bei den Bayern nach neun Jahren ein jähes Ende finden könnte.



Der Vertrag des deutschen Nationalgoalies, der heute Freitag seinen 34. Geburtstag feiert, läuft nur noch bis 2021. Eine Vereinbarung für eine Verlängerung wurde offenbar noch immer nicht gefunden. «Aktuell scheint es sehr fraglich, ob Neuer und Bayern bei den Verhandlungen um einen neuen Vertrag zusammenkommen – Neuer fordert einen langen Vertrag, das Gesamtpaket scheint Bayern deutlich zu gross», schreibt die «Bild»-Zeitung. 

Neuer pocht wohl auf einen langfristigen Rentenvertrag, der ihm einerseits Planungssicherheit gebe und andererseits die Möglichkeit offenliesse, doch noch zu wechseln, sollte ihm Nübel den Rang ablaufen. An ein Karriereende denkt der Goalie offenbar noch lange nicht. Neuer ist auch mit 34 Jahren noch in Topform und sowohl im Verein als auch im Nationalteam Captain und Leader. Für die Bayern wäre ein Vertrag mit kürzerer Dauer allerdings vorteilhaft.

Wechsel nach England oder Italien?

Kommen die beiden Parteien nicht auf einen Nenner, ist eine Trennung durchaus realistisch. Vielleicht schon in diesem Sommer. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga kann wohl ausgeschlossen werden. Es gibt aber andere Vereine, die auf der Goalie-Position Änderungen vornehmen könnten:

Chelsea: Die Londoner machten 2018 Kepa Arrizabalaga mit einer Ablöse von 80 Millionen Euro zum teuersten Goalie aller Zeiten. Trainer Frank Lampard scheint mit seinem Keeper aber nicht zufrieden zu sein, zog ihm zuletzt sogar mehrmals den 38-jährigen Ersatzgoalie Willy Caballero vor. 

Inter Mailand: Samir Handanovic ist Captain und Leader bei den Nerazzurri, der Vertrag des Slowenen läuft aber wie jener von Neuer nur noch bis 2021 – und Handanovic wird in diesem Sommer bereits 36 Jahre alt. 

AC Milan: Auch der zweite Mailänder Klub hat mit Gianluigi Donnarumma einen Top-Goalie im Tor stehen. Doch auch die Zukunft des 21-Jährigen ist ungewiss. Womöglich strebt Italiens Nationaltorhüter nach höheren Aufgaben, träumt bestimmt von der Champions League, wovon Milan aktuell weit entfernt ist. Donnarummas Vertrag läuft noch bis 2021.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport