Schlag ins Gesicht

Neumayr: «Hier hatte der Schiri einen Aussetzer»

bam

23.10.2020

Neumayr versteht die Gelbe Karte nicht: «Hier hatte der Schiedsrichter einen Aussetzer»

Neumayr versteht die Gelbe Karte nicht: «Hier hatte der Schiedsrichter einen Aussetzer»

YBs Quentin Maceiras kassiert kurz vor dem Ausgleich eine Watsche von Peres. Für den Täter folgt die Gelbe Karte. Eine gerechte Strafe? «blue Sport»-Experte Markus Neumayr ist damit nicht einverstanden.

23.10.2020

YBs Quentin Maceiras kassiert kurz vor dem Ausgleich eine Watsche von Bruno Peres. Der Täter kriegt dafür die Gelbe Karte. Eine gerechte Strafe? «blue Sport»-Experte Neumayr ist damit nicht einverstanden. 

Es läuft die 61. Minute im Spiel zwischen YB und der AS Roma. Quentin Maceiras versucht, den Ball zu schützen, damit es zum Abstoss kommt. Doch Roma-Flügel Bruno Peres macht Druck. So sehr, dass Maceiras plötzlich am Boden liegt und sich ans Gesicht fasst. Der Unparteiische zückt sofort die Gelbe Karte. 

Bei der Wiederholung ist zu sehen, wie Peres Maceiras ins Gesicht schlägt. Mit voller Absicht. Gehört dieser Spieler nicht vom Platz gestellt? Auch im «blue Sport»-Studio sorgt die Szene für Diskussionen. Markus Neumayr sagt ganz klar: «Hier hatte der Schiedsrichter einen Aussetzer.»

Für den Aarau-Profi ist die Gelbe Karte eine Fehlentscheidung. «Entweder du ahndest es gar nicht und bezichtigst den gefoulten Spieler der Schauspielerei oder du gibst konsequent die Rote Karte. Was heisst die Gelbe Karte? Dass man einen ‹kleinen› Wischer gegeben hat? Der Versuch ist ja auch strafbar.»

Nur acht Minuten später erfolgt mit dem Ausgleich – ausgerechnet Perez trifft – die Wende und die AS Roma gewinnt das Europa-League-Hinspiel gegen YB mit 2:1.

Schlag ins Gesicht
Hat der Schiedsrichter richtig entschieden?
Fünf verheerende Minuten mit zwei Gegentoren – YB unterliegt der AS Roma

Fünf verheerende Minuten mit zwei Gegentoren – YB unterliegt der AS Roma

Zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase verlieren die Young Boys das Heimspiel gegen die AS Roma unglücklich mit 1:2. Zur Pause lagen die Berner noch in Führung, bevor die Römer das Blatt in der zweiten Halbzeit noch drehen konnten.

22.10.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport