Playstation-Koffer ist bei Fussballspielern der Renner

7.12.2018 - 17:14, tbz

Breel Embolo (links) ist offenbar auch Kunde von Moritz Stoppelkamp.
Bild: Screenshot Instagram

Ein deutscher Zweitliga-Profi verkauft Fussballern weltweit Spielkonsolen «zum Mitnehmen». Die in Koffer eingebauten Konsolen sind der absolute Renner und ermöglichen es den Stars, auch auf Reisen zu gamen.

Moritz Stoppelkamp spielt zurzeit aktiv beim MSV Duisburg in der zweiten Bundesliga. Trotzdem ist der 31-Jährige bei internationalen Topstars offenbar eine bekannte Hausnummer. Wie die «Bild» berichtet, verkauft Stoppelkamps Unternehmen «Indi Gaming» Spielkonsolen, die in Reisekoffer eingebaut sind. Angeblich ein äusserst beliebtes Gadget bei Fussballprofis. Aufgrund der hohen Spieldichte sind Fussballer häufig unterwegs und verbringen viel Zeit in Flugzeugen, Reisecars oder Hotelzimmer. Die Spielkonsole ist dabei ein häufiger Begleiter und Stoppelkamps Erfindung ist dafür ideal.

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Fussballspieler gerne den Controller in die Hand nehmen und eine Partie «FIFA» oder «Fortnite» spielen. Neymar liess kürzlich die Ballon d’Or Verleihung in’s Wasser fallen, um «Call of Duty» zu streamen und Özil soll sich sogar beim Gamen verletzt haben. Ob diese Zwei unterwegs auch zu Stoppelkamps Reisekoffer greifen, ist nicht bekannt. Zu den Kunden des Deutschen gehören laut «Bild» Roberto Firmino vom FC Liverpool, Raheem Sterling von Manchester City und viele andere.

Die patentierte Erfindung kostet zwischen 650 und 800 Euro. Für einen Aufpreis kann der Koffer zusätzlich personalisiert werden. Initialen, Rückennummern oder sogar Kinderfotos lassen sich einige Fussballer auf den Koffer kleben. Der Koffer sei indes nicht nur für Fussballspieler gedacht, sondern für die breite Masse. Auch eSport-Vereine zeigen bereits grosses Interesse.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel