Real gewinnt schon wieder – Bale lacht auf Tribüne über Zidane

sda/tbz

11.7.2020 - 00:04

Real hat momentan gut lachen – es fehlen noch zwei Siege zum Meistertitel. Gareth Bale scheint das überhaupt nicht zu interessieren.
Source: Keystone

Real Madrid rückt dem ersten Meistertitel seit 2017 mit dem achten Sieg in Folge einen weiteren Schritt näher. Dem erneut auf die Tribüne verbannten Gareth Bale könnte das nicht egaler sein.

Die Mannschaft von Trainer Zinédine Zidane gewann zuhause gegen Alaves 2:0 und liegt drei Runden vor Schluss vier Punkte vor dem FC Barcelona.

Es war dies der achte Sieg im achten Spiel seit dem Neustart im Juni für die Königlichen, die unter Zidane zusehends zu alter Stärke zurückfinden. Zum dritten Mal in Folge verhalf Real ein Penalty zum Führungstreffer. Weil Captain Sergio Ramos eine Gelbsperre verbüsste, durfte wieder einmal Karim Benzema antreten. Das 2:0 erzielte Marco Asensio nach der Pause.

In der Vorsaison war Real mit 19 Punkten Rückstand auf Meister Barcelona nur Dritter geworden.

Bale demonstriert Desinteresse

Der erneut auf die Tribüne verbannte Gareth Bale hätte das Resultat gegen Alaves wohl nicht egaler sein können. Der walisische Nationalspieler demonstrierte sein Desinteresse, indem er sich den Mundschutz über das ganze Gesicht zog und sich mitten während der Partie ein Nickerchen gönnte.

Zum Schluss des Partie erschien dann doch noch ein Lächeln auf dem Gesicht des einst teuersten Spieler der Welt. Allerdings galt dieses nicht dem Resultat, sondern Zinédine Zidanes fünfter und letzter Auswechslung. Damit war klar, dass der 30-Jährige auch am Freitag nicht zum Einsatz kommen würde.

Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport