Richtige Fussball-Atmosphäre im TV, Pappfiguren und Fan-Audio im Stadion

SB10

29.4.2020

Die Liverpool-Fans peitschen ihre Stars zu Höchstleistungen: Den Reds fehlen theoretisch noch zwei Siege zum ersten Meistertitel seit 30 Jahren. 
Bild: Getty

In den meisten europäischen Ligen drohen wegen der Corona-Krise Geisterspiele. Weil so vielen Fans und Zuschauern die echte Stadionatmosphäre fehlt, will man mit kreativen Ideen gegensteuern.

«Stell dir vor, es ist Fussball, und keiner geht hin.» Wenn es nach den Plänen der Behörden und Funktionäre geht, dürfen Fans in nächster Zeit wegen der Ansteckungsgefahr mit Covid-19 nicht ins Stadion pilgern.

Geisterspiele bringen zwar den Fussball zurück, aber mit der stillen Geräuschkulisse fehlt erfahrungsgemäss schlicht das Salz in der Suppe, was sich auch bei der TV-Übertragung bemerkbar macht.

Die englischen TV-Stationen wollen dieses Problem mit kreativen Ansätzen mildern, um dem Zuschauer mehr Vergnügen und Befriedigung zu verschaffen. Die Premier League soll gemäss Medienberichten am 8. Juni wieder aufgenommen werden. Die Fernsehzuschauer sollen dabei gemäss den Absichten der Rechteinhaber «Sky Sports» und «BT Sport» die Möglichkeit haben,  die Geräusche der Zuschauerkulisse optional hinzufügen zu können. Natürlich kann der Nutzer auch ein authentisches Erlebnis ohne künstlichen Lärm auswählen, wie «Daily Mail» schreibt.



Mehrere Premier-League-Vereine erwägen auch, während der Spiele den Lärm der Zuschauer im Stadion selbst übertragen zu lassen, um 
den Spielern so etwas Heim(vorteil)-Atmosphäre vorzugaukeln. 
Laut «Sportsmail» hat ein Technologieunternehmen zudem ein innovatives System vorgeschlagen, bei dem Aufnahmen von Fans, die am TV zuschauen, praktisch zeitgleich in die Stadien übertragen werden, um die Atmosphäre authentischer zu gestalten. 

Ebenso agil zeigt sich die Werbeindustrie, die ihre Präsenz in den Stadien nicht nur wie gewohnt am Spielfeldrand, sondern auf die leeren Zuschauertribünen virtuell anbringen will. 

In Gladbach gibt es bunte Fanmasse aus Karton im grauen Alltag.
Bild: Getty

In der Bundesliga könnte es am 9. Mai weitergehen. Der Borussia-Park wird dabei aber nicht leer sein. Für 19 Euro konnten Gladbach-Fans Pappfiguren mit ihren Gesichtern drauf erstellen lassen – auf Wunsch sogar auf genau auf dem gleichen Platz, wo man bei normalem Fussballbetrieb auch sitzt (oder steht). Die Aktion findet bei den Fohlen-Fans grossen Anklang, auch Sportchef Max Eberl zeigt sich begeistert: «Ich freue mich, wenn wir die Unterstützung auf diesen alternativen Wegen bekommen.»

Aus der Swiss Football League sind noch keine Pläne in diese Richtung bekannt. Falls wie erwartet Geisterspiele angesetzt werden, dürfte aber auch diese Thematik intern diskutiert werden. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in den beiden Schweizer Profiligen wird frühestens Ende Mai erfolgen. 

Was macht Geisterspiele «am lebendigsten»?
Umfrage
Zurück zur StartseiteZurück zum Sport