So heizte Trainer Lustrinelli der U21-Nati vor der Wasserschlacht ein

Luca Betschart

14.10.2021

Mauro Lustrinelli grüsst in der EM-Quali mit der U21 derzeit von der Tabellenspitze.
Mauro Lustrinelli grüsst in der EM-Quali mit der U21 derzeit von der Tabellenspitze.
Bild: Keystone

Am Dienstag trotzt die Schweizer U21-Nati dem strömenden Regen in Sofia und kämpft sich in der EM-Quali gegen Bulgarien zu den nächsten wichtigen Punkten. Mit seiner leidenschaftlichen Motivationsrede legt Trainer Mauro Lustrinelli den Grundstein wohl schon vor dem Anpfiff.

Luca Betschart

14.10.2021

Vier Spiele, zehn Punkte und Platz 1 in der Gruppe E der EM-Qualifikation: Der U21-Nati um Trainer Mauro Lustrinelli läuft es derzeit wie am Schnürchen. Beim Auswärtsspiel in Bulgarien lassen sich die Schweizer auch vom strömenden Regen und dementsprechend prekären Platzverhältnissen nicht aufhalten.

Dank des herrlichen Freistosstreffers von Kastriot Imeri gewinnt die Nati die Wasserschlacht von Sofia 1:0 und beweist dabei viel Kampfgeist und Leidenschaft. Einen grossen Anteil daran hat mit Sicherheit Mauro Lustrinelli. Der Nationaltrainer überzeugt mit seiner Arbeit im nationalen Nachwuchsbereich bereits seit längerer Zeit.

Ein Video aus der Teambesprechung der Schweizer vor dem Bulgarien-Spiel beweist nun, dass der ehemalige Torjäger «Lustrigol» ein hervorragender Trainer oder zumindest Motivator ist. «Jungs! Sonne, Regen, Schnee – Scheissegal. Wir holen die drei Punkte», beginnt der 45-Jährige seine mitreissende Ansprache und stimmt seine Schützlinge in seiner unnachahmlichen Art auf die bevorstehende Aufgabe ein. Kein Wunder, sprüht seine Mannschaft wenige Minuten später auf dem Platz vor Energie.