Nach Eklat in Saloniki: Spiel der Schweiz nach Athen verlegt

SDA

15.3.2018 - 17:45

Vladimir Petkovic (rechts) reist mit der Nationalmannschaft nun nach Athen statt Saloniki.
Source: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Nun ist es definitiv. Die Schweiz spielt ihr Testspiel gegen Griechenland am Freitag nächster Woche nicht wie geplant in Saloniki sondern in Athen.

Nach den skandalösen Vorkommnissen vom letzten Sonntag beim Meisterschaftsspiel zwischen PAOK Saloniki und AEK Athen hat die Stadtregierung in Saloniki beschlossen, aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres auf die Durchführung von Fussballspielen zu verzichten. Die Partie der Schweiz gegen Griechenland wird somit im Athener Olympiastadion angepfiffen (20 Uhr).

Neben dem Länderspiel gegen die Griechen hatte das Schweizer Nationalteam auch ein fünftägiges Trainingslager in der zweitgrössten Stadt Griechenlands geplant. Dieses wird nun ebenso nach Athen verschoben.

Am vergangenen Sonntag musste das Spiel zwischen PAOK Saloniki und AEK Athen kurz vor Schluss abgebrochen werden, nachdem der Präsident des Heimklubs mit einer Pistole bewaffnet auf den Rasen stürmte und den Schiedsrichter bedroht hatte. Dieser hatte zuvor ein Tor von PAOK Saloniki annulliert. Am Tag darauf beschloss die griechische Regierung, den Meisterschaftsbetrieb bis auf Weiteres zu stoppen.

Zurück zur Startseite

SDA