Was Ronaldo sagte, bevor Higuain komplett die Fassung verlor

tbz

12.11.2018

In der 83. Minute wird Milan-Stürmer Gonzalo Higuain in der Partie gegen Juventus mit Rot vom Platz gestellt und rastet komplett aus, als Ronaldo sich in die Szene einmischt. Nun hat der Portugiese verraten, was er Higuain gesagt hat.

Im San Siro sind noch knapp sieben Minuten zu spielen und die AC Milan liegt gegen Juventus Turin mit 0:2 hinten, kein Wunder also, dass die Emotionen nach einem harten Zusammenprall zwischen Benatia und Higuain sofort hochkochen. Der Argentinier in Diensten Milans erhält für die Aktion die gelbe Karte und rastet aus. Higuain brüllt den Schiedsrichter an und scheint dabei nicht die richtige Wortwahl zu finden – der Unparteiische greift ein zweites Mal in die Hosentasche und zeigt dem Stürmer die rote Karte.

«Ich hoffe, er wird nicht zu hart bestraft»

In diesem Moment kommt Cristiano Ronaldo von hinten heran und redet auf seinen ehemaligen Teamkollegen ein, woraufhin dieser erst so richtig austickt, sich umdreht und den Portugiesen von sich wegstösst. Nach dem Spiel verrät Ronaldo gegenüber Sky Italia, was genau er in diesem Moment zu Higuain gesagt hat: «Ich habe ihm gesagt, er soll sich beruhigen, weil er die Situation nur noch verschlimmerte und eine härtere Strafe provozierte. Er hat nicht viel gemacht, aber er war gereizt, weil sie in Rückstand waren und das ist auch verständlich. Ich hoffe, er wird nicht zu hart bestraft

Für Higuain dürfte das Spiel gegen Juventus Turin besonders viel bedeutet haben, wurde er doch im Sommer durch die Ankunft Ronaldos aus Turin «verdrängt» und sein Abgang zur AC Milan von den Juve-Bossen forciert. Vor der Aktion mit der roten Karte hatte Higuain zudem bereits einen Elfmeter verschossen.

Nach dem Spiel entschuldigte sich Milan-Trainer Gennaro Gattuso für seinen heissblütigen Stürmer: «Ich hoffe Higuain entschuldigt sich beim Schiedsrichter für die Aktion. Er muss lernen, sich besser kontrollieren zu können.» Solche Worte ausgerechnet vom legendären italienischen Hitzkopf – wer hätte das für möglich gehalten?

Wird sehr gerne selber mal laut: Gennaro Gattuso.
Bild: Getty
Zurück zur StartseiteZurück zum Sport