«Verhaftet die Polizisten» – Hamilton droht Ärger wegen T-Shirt

SDA

14.9.2020 - 18:29

Wegen diesem T-Shirt droht Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton Ärger.
Source: Getty

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton droht wegen einem T-Shirt mit einer Botschaft gegen Polizeigewalt Ärger.

Der Brite hatte vor dem Grand Prix in Mugello und nach seinem Sieg ein T-Shirt mit der Aufschrift «Verhaftet die Polizisten, die Breonna Taylor getötet haben» getragen. Auf der Rückseite war ein Foto der Schwarzen zu sehen, die in den USA von der Polizei erschossen worden war. Wie ein Sprecher des Weltverbands Fia gegenüber BBC bestätigte, wird der Vorfall nun «aktiv geprüft».

Die Fia untersucht, ob der Mercedes-Pilot mit dem Shirt gegen die Statuten des Verbands verstossen hat. Der Weltverband sieht sich als unpolitische Organisation und hat für das Verhalten auf den Rennstrecken ein detailliertes Regelwerk.



Zuletzt hatten Fahrer und Teams allerdings im Zuge der weltweiten Anti-Rassismus-Proteste und der «Black lives Matter»-Bewegung jeweils vor den Rennen Zeichen setzen dürfen. Zudem hat die Formel 1 mit Unterstützung von Hamilton ein Programm für mehr Diversität im Motorsport ins Leben gerufen.

Hamilton ist der einzige schwarze Formel-1-Pilot und hat sich zuletzt immer wieder deutlich gegen Rassismus und Polizeigewalt zu Wort gemeldet. «Es hat lange gedauert, dieses Shirt zu bekommen», sagte Hamilton in Mugello. «Wir können uns nicht ausruhen, wir müssen darauf aufmerksam machen.»



Doppelsieg für Mercedes bei Spektakel-Rennen in Mugello

Doppelsieg für Mercedes bei Spektakel-Rennen in Mugello

Nach dem verrückten Rennen in Monza bot auch der Folge-GP im «Autodromo Internazionale del Mugello» Spektakel. Hamilton gewinnt am Ende vor Team-Kollege Bottas. Acht Fahrer scheiden aus.

13.09.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport