So kürt sich Verstappen bereits am Sonntag zum Formel-1-Weltmeister

Von Luca Betschart

4.12.2021

Verstappen oder Hamilton? Wer ist im Vorteil?

Verstappen oder Hamilton? Wer ist im Vorteil?

Der WM-Zweikampf zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen spitzt sich von Rennen zu Rennen mehr zu. Doch wer hat am Ende die besseren Karten? Ein Vergleich.

03.12.2021

Nur acht Punkte trennen Max Verstappen und Lewis Hamilton im spannendsten WM-Kampf der Formel 1 seit Jahren. Die Szenarien, wie die Entscheidung bereits am Sonntag fällt.

Von Luca Betschart

4.12.2021

«Dieses Duell ist anders in dem Sinne, weil wir zwei ungeheuer eng beieinander liegende Teams haben», begründet Lewis Hamilton die enorm spannenden Ausgangslage vor dem GP in Saudi-Arabien, wo die Formel 1 erstmals gastiert. Mit seinem Rennstall könnte der Mercedes-Pilot in diesem Jahr zum achten Mal in Folge sowohl die Fahrer- als auch die Konstrukteurswertung für sich entscheiden.

Dafür muss Hamilton bis zum Saisonende aber noch Boden gut machen. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf WM-Leader Verstappen vor den letzten beiden Rennen der Saison. «Ich bin dankbar, diese beiden Rennen zu haben, um zu kämpfen», betont Hamilton.

Unter Umständen fällt die Entscheidung aber bereits vor dem letzten Rennen an diesem Sonntag in Saudi-Arabien. Die vier Szenarien, die zur vorzeitigen Entscheidung im WM-Zweikampf führen würden.



Verstappen gewinnt, holt zugleich den Extrazähler für die schnellste Rennrunde und Lewis Hamilton landet ausserhalb der besten 5.

Verstappen holt den Tagessieg, fährt aber nicht die schnellste Runde und Hamilton schafft es maximal auf Platz 7.

Max Verstappen oder Lewis Hamilton – wer wird Formel-1-Weltmeister?
Max Verstappen oder Lewis Hamilton – wer wird Formel-1-Weltmeister?
Bild: Keystone

Klassiert sich Hamilton auf Platz 10 oder noch weiter hinten, reicht Verstappen auch Rang 2 – vorausgesetzt der Niederländer holt den Extrapunkt für die schnellste Runde.

Bleibt Hamilton gar ohne Punkte, benötigt Verstappen keinen Extrapunkt. Fährt er dann auf Rang 2, ist ihm der Titel nicht mehr zu nehmen.

Hamilton dagegen kann noch so viele Zähler auf Verstappen gutmachen, am Sonntag ist der vorzeitige Titel für den Briten ausser Reichweite. Und doch ist der Kampf um die Krone längst nicht entschieden. «Es ist gut für alle, dass es so spannend ist», sagt auch Urgestein Kimi Räikönnen. Der Finne, der mit Alpha Romeo seine letzten beiden Rennen der Karriere vor der Brust hat, hat aber keinen Favoriten. «Mir ist egal, wer gewinnt. Der Beste soll es machen.»

Am Samstag ab 18 Uhr kämpfen die beiden Rivalen im Qualifying um die bessere Startposition, bevor es am Sonntag ab 18.30 Uhr im Rennen auf dem Dschidda Corniche Circuit um die Wurst geht.